Kunstchronik 76 (2023), 9/10

Titel der Ausgabe 
Kunstchronik 76 (2023), 9/10

Erschienen
Nürnberg 2023: Fachverlag Hans Carl
Erscheint 
monatlich
Anzahl Seiten
64 S.
Preis
Jahresabo: € 76,90; Studentenabo: € 48,40; Einzelheft: € 8,00

 

Kontakt

Institution
Kunstchronik. Monatsschrift für Kunstwissenschaft, Museumswesen und Denkmalpflege
Land
Deutschland
c/o
Kunstchronik Zentralinstitut für Kunstgeschichte Katharina-von-Bora-Str. 10 80333 München Tel.: +49 (0)89 289 27558 Fax: +49 (0)89 289 27607 Email: kunstchronik@zikg.eu
Von
Gabriele Strobel, Redaktion Kunstchronik, Zentralinstitut für Kunstgeschichte

Im September/Oktober-Heft der Kunstchronik gibt es Neuigkeiten, nicht nur in eigener Sache, sondern auch aus dem Fach. Weiterhin wird der „göttliche“ Guido Reni in Frankfurt und Madrid besichtigt sowie ein kritischer Blick auf den faschistischen Kirchenbau geworfen.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

IN EIGENER SACHE
Die Kunstchronik ab Januar 2024 im Open Access
454

NEUES AUS DEM FACH
Personalnachrichten und Forschungsprojekte an kunstwissenschaftlichen Hochschulen und Forschungsinstituten
456

AUSSTELLUNGEN

Guido Reni: vom Facettenreichtum eines (fast) Vergessenen
Bastian Eclercy (Hg.), Guido Reni, der Göttliche. Kat. zur Ausstellung Städel Museum, Frankfurt a. M., 23.11.2022–5.3.2023

Priscilla Pfannmüller
479

Guido Reni: A Tale of Two Cities
David García Cueto (Ed.), Guido Reni. Cat. Museo Nacional del Prado, Madrid, 28.3.–9.7.2023
Richard E. Spear
487

REZENSION
Bauen und Entwerfen im Zeichen von Kreuz und Liktorenbündel
Luigi Monzo, croci e fasci. Der italienische Kirchenbau in der Zeit des Faschismus
Manuela Klauser
494

Erratum
501
Buch des Monats
501
Neues aus dem Netz
503
Veranstaltungen
503
Ausstellungskalender
504
Impressum
516

Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen
rda_languageOfExpression_z6ann
Bestandsnachweise 0023-5474