Grenzgänge. Beiträge zu einer modernen Romanistik

Zeitschriftentitel 
Grenzgänge. Beiträge zu einer modernen Romanistik
Herausgeber
Redaktion: Jürgen Erfurt (Frankfurt a.M.); Helene Harth (Potsdam); Horst G. Klein (Frankfurt a.M.); Katharina Middell (Leipzig); Thomas Höpel (Leipzig) (Redaktionssekretär)
Erscheint 
2 mal jährlich
Preis
8 € das Einzelheft, 15 € das Jahresabo (für Studierende und Ermäßigungsberechtigte 10 €)
 

Kontakt

Institution
Grenzgänge. Beiträge zu einer modernen Romanistik
Land
Deutschland
c/o
Dr. Thomas Höpel Redaktion GRENZGÄNGE c/o Geistes- und Sozialwissenschaftliches Zentrum im Zentrum für Höhere Studien und Literaturen Emil Fuchs-Straße 11 D - 04105 Leipzig Tel. (0341) 9730286 Fax: (0341) 9605261 e-mail: hoepel@rz.uni-leipzig.de Nathalie Noel c/o Institut für romanische Sprachen Universität Leipzig Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Grüneburgplatz 1 D - 60629 Frankfurt am Main Tel. (069) 79822198 Fax (069) 79828937

Die Zeitschrift wendet sich an Wissenschaftler und Studierende der Sprach-, Literatur-, Kultur- und Geschichtswissenschaft, die am romanistischen Studien- und Forschungsbetrieb partizipieren. Sie bietet einen Blick auf die Ganzheit romanischer Kulturen. Interdisziplinarität ist der grundlegende Baustein, auf dem die Zeitschrift aufbauen will.
GRENZGÄNGE umfaßt drei Rubriken: Aufsätze, in der Regel zu einem verbindenden Thema, Forschungs- und Literaturberichte sowie Romanistik und Gesellschaft. In der dritten Rubrik wird nach der Gesellschaftsbezogenheit des Faches, der Relevanz von Wissenschaft in den Schulen und Hochschulen gefragt und Informationen aus den Universitäten und romanistischen Instituten der Bundesrepublik werden geboten.

Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
09.06.2004
Weitere Informationen
Online-Verfügbarkeit
rda_languageOfExpression_z6
Bestandsnachweise 0944-8594