test Forschungen zur baltischen Geschichte 7 (2012) | H-Soz-Kult. Kommunikation und Fachinformation für die Geschichtswissenschaften | Geschichte im Netz | History in the web

Forschungen zur baltischen Geschichte 7 (2012)

Titel der Ausgabe 
Forschungen zur baltischen Geschichte 7 (2012)
Weiterer Titel 

Herausgeber
Mati Laur und Karsten Brüggemann
Erschienen
Tartu (Estland) 2012: Akadeemiline ajaloselts
Erscheint 
einmal jährlich
ISBN
11736-4132
Anzahl Seiten
301 S.
Preis
€ 15,00

 

Kontakt

Institution
Forschungen zur baltischen Geschichte
Land
Deutschland
c/o
Forschungen zur baltischen Geschichte Prof. Dr. Mati Laur Tartu University Ajaloo osakond Lossi 3 EE-50090 Tartu Bestelladresse: sekretariat@ikgn.de
Von
Brüggemann, Karsten

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Ortsnamenkonkordanz

AUFSÄTZE

Tiina Kala:
Gab es eine "nationale Frage" im mittelalterlichen Reval? (11–34)

Dorothée Goetze:
Ein Abenteurer des Dreißigjährigen Krieges – Christian Dietrich von Czernichow und seine Diversionspläne gegen die Insel Ösel 1645 und 1648 (35–60)

Enn Küng:
Die Börse in Narva als Symbol ihrer Zeit (61–75)

Ulrike Plath:
Libertine Literatur und die "Erotik der Aufklärung" im Baltikum (76–105)

Kristi Kukk:
Ein noch schwererer Fall von Amnesie? Die lettische nationale Geschichtsschreibung vom 19. Jahrhundert bis zum Zweiten Weltkrieg in vergleichender Perspektive (106–119)

Irina Buša:
Egill Skallagrimsson in der lettischen Geschichtsschreibung (120–140)

Heidi Lepplaan:
"Mein Haus, mein Land, mein Erb und Eigen": Deutsche Reaktionen auf das estnische Agrargesetz 1919 (141–167)

MITTEILUNGEN

Andris Levans:
Der Herbst der lettischen Historie? Zum Ersten Kongress der Historiker Lettlands 2011 (169–176)

Ulrike Plath:
Neue Wege der baltischen Geschichtswissenschaft: Zur Gründung des Zentrums für Umweltgeschichte (KAJAK) in Tallinn (177–180)

Stefan Donecker, Stefan Ewert:
Ostseeraum und Schwarzmeergebiet im interregionalen Vergleich. Ein Tagungsbericht (181–184)

Carol Marmor: "Unser eigenes olympisches Spiel"? Anmerkungen zu einer estnischen Ausstellung zum 30. Jahrestag der Olympischen Segelwettkämpfe von 1980 (185–196)

BESPRECHUNGEN

Michael North: Geschichte der Ostsee. Handel und Kulturen (von Marten Seppel) (197–200)

Andrejs Plakans: A Concise History of the Baltic States (von Kristina Pauksens) (200–206)

Denis G. Chrustalev: Severnye krestonoscy: Rus' v bor'be za sfery vlijanija v Vostočnoj Pribaltike XII‒XIII vv. [Die Kreuzfahrer des Nordens. Die Rus’ im Kampf um Einflusssphären im östlichen Baltikum des 12.–13. Jahrhunderts] (von Andris Šnē) (206–212)

Ivar Leimus, Rein Loodus u.a.: Tallinna Suurgild ja gildimaja [Die Revaler Große Gilde und das Gildehaus] (von Anti Selart) (212–214)

Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung. Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen. Stadt, Land und Konfession 1500‒1721, 2. und 3. Teil (von Anti Selart) (215–218)

Ajalooarhiivi varasalvest. Dokumente Eesti ajaloost Rootsi ja Vene ajal (17.–20. sajandi algul) [Aus der Fundgrube des Historischen Archivs. Dokumente über die estnische Geschichte aus der schwedischen und russischen Zeit (17. Jahrhundert bis Anfang des 20. Jahrhunderts)] (von Liis Rannast-Kask) (218–220)

Rossija i Baltija. Vyp. 6. Dialog istorikov raznych stran i pokolenij [Russland und das Baltikum. H. 6: Der Dialog zwischen den Historikern verschiedener Länder und Generationen] (von Ago Pajur) (220–224)

Tõnu Tannberg: Eesti mees Vene kroonus. Uurimusi Baltikumi ja Venemaa sõja aja loost impeeriumi perioodil 1721–1917 [Der Este in der russischen Armee. Untersuchungen zur Militärgeschichte des Baltikums und Russlands in der imperialen Periode 1721–1917] (von Toomas Karjahärm) (224–230)

Geisteswissenschaften und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts (von Manfred von Boetticher) (231–234)

Svetlana I. Ryžakova: Historica Lettica. Nacional'naja istorija i ėtničeskaja identičnost'. O konstruirovanii i kul'turnom referirovanii prošlogo latyšej [Historica Lettica. Nationale Geschichte und ethnische Identität. Über die Konstruktion und das kulturelle Referieren der Vergangenheit der Letten] (von Mārtiņš Mintaurs) (234–240)

Balti biidermeier. Panoraame ja lähivaatlusi / Baltic Biedermeier. Panoramas and Introspections (von Konrad Maier) (240–244)

Jaanus Plaat, Arne Maasik: Õigeusu kirikud, kloostrid ja kabelid Eestis / Pravoslavnye cerkvi, monastyri i časovni v Ėstonii / Orthodox Churches, Convents and Chapels in Estonia (von Karsten Brüggemann) (244–247)

Michail Dolbilov, Darius Staljunas [Staliūnas]: Obratnaja unija: iz istorii otnošenij meždu katolicizmom i pravoslaviem v Rossijskoj imperii 1840–1873 [A Reverse Union: An Episode from the History of the Relationship between Catholicism and Orthodoxy in the Russian Empire, 1840–1873] (von Irina Paert) (247–249)

Protokolle der Estländischen Ritterschaft 1914–1920 (von Mati Laur) (250–252)

Umgesiedelt – Vertrieben. Deutschbalten und Polen 1939–1945 im Warthegau (von Karsten Brüggemann) (252–255)

Sven Jüngerkes: Deutsche Besatzungsverwaltung in Lettland 1941–1945. Eine Kommunikations- und Kulturgeschichte nationalsozialistischer Organisationen (von Toomas Hiio) (255–262)

Katrin Reichelt: Lettland unter deutscher Besatzung. Der lettische Anteil am Holocaust (von Olaf Mertelsmann) (262–265)

Mūzika okupācijā. Latvijas mūzikas dzīve un jaunrade 1940–1945 [Die Musik in der Okkupation. Das musikalische Leben und Schaff en in Lettland 1940–1945] (von Kaspars Zellis) (266–270)

Alexander Statiev: The Soviet Counterinsurgency in the Western Borderlands (von Kaarel Piirimäe) (270–276)

Pribaltijskij nacionalizm v dokumentach NKVD, MVD i MGB SSSR [Der baltische Nationalismus in den Dokumenten des NKVD, des MVD und des MGB der UdSSR] (von Tõnu Tannberg) (276–279)

Jānis Keruss, Ineta Lipša, Inese Runce, Kaspars Zellis: Latvijas Universitātes Vēstures un filozofijas fakultātes vēsture padomju laikā: personības, struktūras, idejas (1944–1991) [Die Geschichte der Historisch-Philosophischen Fakultät der Universität Lettlands in der Sowjetzeit: Persönlichkeiten, Strukturen, Ideen (1944–1991)] (von Kristine Wohlfart) (280–284)

Soldiers of Memory: World War II and Its Aftermath in Estonian Post-Soviet Life Stories (von Uku Lember) (285–290)

Pēdējais karš: Atmiņa un traumas komunikācija [Der letzte Krieg: Erinnerung und Kommunikation eines Traumas] (von Eva-Clarita Pettai) (290–294)

Vilnius. Geschichte und Gedächtnis einer Stadt zwischen den Kulturen (von Linda Lainvoo) (295–298)

Uue Maailma lood [Geschichten aus der Uus Maailm (Neue Welt)] (von Priit Raudkivi) (298–301)

Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
05.06.2015
Klassifikation
Weitere Informationen
rda_languageOfExpression_z6ann
Bestandsnachweise 1736-4132