Francia-Recensio (2020), 4

Titel der Ausgabe 
Francia-Recensio (2020), 4
Zeitschriftentitel 
Weiterer Titel 

Erschienen
Paris 2020: perspectivia.net
Erscheint 
vierteljährlich
ISSN

 

Kontakt

Institution
Francia-Recensio
Land
France
c/o
Deutsches Historisches Institut Paris Prof. Dr. Rolf Große (Redaktionsleitung) Hôtel Duret-de-Chevry 8, rue du Parc-Royal 75003 Paris 33 (0) 1 44 54 23 99 Redaktionsassistenz: Dagmar Aßmann Tel. +33 (0)1 44 54 23 99
Von
Kaiser, Michael

Das digitale Rezensionsjournal »Francia-Recensio«, herausgegeben vom Deutschen Historischen Institut Paris, erscheint pro Jahr in vier Ausgaben. Besprochen werden – in deutscher, französischer und englischer Sprache – Werke zur westeuropäischen Geschichte.

Die Auswahl der Werke, der Rezensentinnen und Rezensenten sowie die redaktionelle Betreuung der Texte erfolgen durch den für die jeweilige Epoche zuständigen Redakteur. Um ihrer Mittlerfunktion gerecht zu werden, bemüht sich die Redaktion jeweils um Besprechungen in einer anderen Sprache als der des rezensierten Werks.

»Francia-Recensio« ging 2008 aus dem Besprechungsteil der Zeitschrift »Francia. Forschungen zur westeuropäischen Geschichte« hervor. Alle Rezensionen sind mit einer DOI versehen, die für jeden einzelnen Text als verbindlicher und permanenter Zitationsnachweis gilt.

Die aktuelle Ausgabe von Francia-Recensio enthält 73 Rezensionen aus den Bereichen Mittelalter, Frühe Neuzeit und Neueste Geschichte.

Inhaltsverzeichnis

MITTELALTER, 500–1500

Gerd Althoff, Rules and Rituals in Medieval Power Games. A German Perspective, Leiden (Brill Academic Publishers) 2019
Rezensiert von Joseph P. Huffman

Martin Aurell, Gregory Lippiatt, Laurent Macé (dir.), Simon de Montfort (c. 1170–1218). Le croisé, son lignage et son temps, Turnhout (Brepols) 2020
Rezensiert von Michel Balard

Arnaud Baudin, Valérie Toureille (dir.), Troyes 1420. Un roi pour deux couronnes, Gand (snoeck) 2020
Rezensiert von Jörg Oberste

Gregory D. Bell, Logistics of the First Crusade. Acquiring Supplies Amid Chaos, Lanham, Boulder, New York, London (Lexington Books) 2019
Rezensiert von Michel Balard

Patrick Boucheron, La trace et l’aura. Vies posthumes d’Ambroise de Milan (IVe–XVIe siècle), Paris (Éditions du Seuil) 2019
Rezensiert von Klaus Herbers

Rosalind Brown-Grant, Patrizia Carmassi, Gisela Drossbach, Anne D. Hedeman, Victoria Turner, Iolanda Ventura (ed.), Inscribing Knowledge in the Medieval Book. The Power of Paratexts, Berlin, Boston (De Gruyter Oldenbourg) 2020
Rezensiert von Gaelle Bosseman

Antonella Campanini, Food Cultures in Medieval Europe. Translated by Leah M. Ashe, Bruxelles, Berlin, Bern, New York, Oxford (Peter Lang Edition) 2019
Rezensiert von Paul Freedman

Benoît Chauvin (éd.), Recueil des chartes et documents de l’abbaye cistercienne d’Auberive au XIIe siècle, vol. 1: Introduction, (1125–1179); vol. 2: (1180–1200), index, Devecey (L’Hermitage) 2020
Rezensiert von Rolf Große

Loïc Chollet, Les Sarrasins du Nord. Une histoire de la croisade balte par la littérature (XIIe–XVe siècles), Neuchâtel (Éditions Alphil-Presses universitaires suisses) 2019
Rezensiert von Rasa Mažeika

Yves Coativy, Aux origines de l’État breton. Servir le duc de Bretagne aux XIIIe et XIVe siècles, Rennes (Presses universitaires de Rennes) 2019
Rezensiert von André-Yves Bourgès

Marc Conesa, Nicolas Poirier (dir.), Fumiers! Ordures! Gestion et usage des déchets dans les campagnes de l’Occident médiéval et moderne. Actes des XXXVIIIes Journées internationales d’histoire de l’abbaye de Flaran, 14 et 15 octobre 2016, Toulouse (Presses universitaires du Midi) 2019
Rezensiert von Guy Geltner

Philippe Contamine, Jeanne d’Arc et son époque. Essais sur le XVe siècle français, Paris (Les éditions du Cerf) 2020
Rezensiert von Heribert Müller

Philippe Cordez, Evelin Winter, Die Krone der Hildegard von Bingen, Riggisberg (Abegg-Stiftung) 2019
Rezensiert von Eva Schlotheuber

Michael Embach, Claudine Moulin, Harald Wolter-von dem Knesebeck (Hg.), Die Handschriften der Hofschule Kaiser Karls des Großen. Individuelle Gestalt und europäisches Kulturerbe. Ergebnisse der Trierer Tagung vom 10.–12. Oktober 2018, Trier (Verlag für Geschichte und Kultur) 2019
Rezensiert von Rosamond McKitterick

Julio Escalona Monge, Orri Vésteinsson, Stuart Brookes (ed.), Polity and Neighbourhood in Early Medieval Europe, Turnhout (Brepols) 2019
Rezensiert von Till Stüber

Venantius Fortunatus, Vita Sancti Martini/Das Leben des Heiligen Martin. Übersetzt und kommentiert von Wolfgang Fels, Stuttgart (Hiersemann) 2020
Rezensiert von Anja Bettenworth

Yaniv Fox, Erica Buchberger (ed.), Inclusion and Exclusion in Mediterranean Christianities, 400–800, Turnhout (Brepols) 2019
Rezensiert von Warren Pezé

Françoise Gasparri (éd.), L’œuvre de Godefroid de Saint-Victor. 1. Le Microcosme (Microcosmus), Turnhout (Brepols) 2020
Rezensiert von Anne Greule

Erika Graham-Goering, Michael Jones, Bertrand Yeurc’h (éd.), avec la collaboration de Philippe Charon, Aux origines de la guerre de succession de Bretagne. Documents (1341–1342). Préface d’Yves Coativy, Rennes (Presses universitaires de Rennes) 2019
Rezensiert von Jacques Paviot

Erik Hermans (ed.), A Companion to the Global Early Middle Ages, Leeds (Arc Humanities Press) 2020
Rezensiert von David S. Bachrach

David Hiley, Gionata Brusa (ed.), Der Liber ordinarius der Regensburger Domkirche. Eine textkritische Edition des mittelalterlichen Regelbuchs, Purkersdorf (Verlag Brüder Hollinek) 2020
Rezensiert von Tillmann Lohse

Émilie Lebailly (éd.), Comptes de Raoul, comte d’Eu, connétable de France († 1345). Le registre JJ 269 des Archives nationales. Préface de Philippe Contamine, Paris (De Boccard) 2019
Rezensiert von Jacques Paviot

Alain Marchandisse, Gilles Docquier (dir.), Autour de la Toison d’or. Ordres de chevalerie et confréries nobles au XIVe–XVIe siècles. Rencontres de Vienne, 24–27 septembre 2019
Rezensiert von Jacques Paviot

Olivier Marin, La patience ou le zèle. Les Français devant le hussitisme, années 1400–années 1510, Turnhout (Brepols) 2020
Rezensiert von Heribert Müller

Sophia Moesch, Augustine and the Art of Ruling in the Carolingian Imperial Period. Political Discourse in Alcuin of York and Hinkmar of Rheims, Abingdon, Oxon, New York (Routledge, Taylor & Francis Group) 2020
Rezensiert von Christiane Veyrard-Cosme

Pierre Monnet, Charles IV. Un empereur en Europe, Paris (Fayard) 2020
Rezensiert von Heribert Müller

Laurent Morelle, Chantal Senséby, Une mémoire partagée. Recherches sur les chirographes en milieu ecclésiastique (France et Lotharingie, Xe–mi XIIIe siècle), Genève (Librairie Droz) 2019
Rezensiert von Sébastian Barret

Yossef Rapoport, Islamische Karten. Der andere Blick auf die Welt. Aus dem Englischen übersetzt von Jörg Fündling, Darmstadt (Wissenschaftliche Buchgesellschaft) 2020
Rezensiert von Sandra Schieweck

Fabien Roucole, Prélats et hommes de guerre dans la France du XVe siècle, Aix-en-Provence (Presses universitaires de Provence) 2020
Rezensiert von Jacques Paviot

Kristina Rzehak, Macht und Literatur bei Timuriden und Habsburgern. Politischer Übergang und kulturelle Blüte in den Selbstzeugnissen Baburs und Maximilians I., Baden-Baden (Ergon) 2019
Rezensiert von Nadja Krajicek

Thomas W. Smith (ed.), Authority and Power in the Medieval Church, c. 1000–c. 1500, Turnhout (Brepols) 2020
Rezensiert von Bénédicte Sère

Dominique Valérian, Ports et réseaux d’échanges dans le Maghreb médiéval, Madrid (Casa de Velázquez) 2019
Rezensiert von Sebastian Kolditz

Ad van Els, A Man and His Manuscripts. The Notebooks of Ademar of Chabannes (989–1034), Turnhout (Brepols) 2020
Rezensirt von Pascale Bourgain

Grischa Vercamer, Hochmittelalterliche Herrschaftspraxis im Spiegel der Geschichtsschreibung. Vorstellungen von »guter« und »schlechter« Herrschaft in England, Polen und dem Reich im 12./13. Jahrhundert, Wiesbaden (Harrassowitz Verlag) 2020
Rezensiert von Joseph P. Huffman

FRÜHE NEUZEIT, 1500-1815

Harry T. Dickinson, Pascal Dupuy, Le Temps des cannibales. La Révolution française vue des îles Britanniques, Paris (Vendémiaire) 2019
Rezensiert von Friedemann Pestel

Márta Fata, Anton Schindling (Hg.), unter Mitarbeit von Markus Gerstmeier, Luther und die Evangelisch-Lutherischen in Ungarn und Siebenbürgen. Augsburgisches Bekenntnis, Bildung, Sprache und Nation vom 16. Jahrhundert bis 1918, Münster (Aschendorff) 2018
Rezensiert von Elisabeth Schneider-Böklen

Dorothée Goetze, Lena Oetzel (Hg.), Warum Friedenschließen so schwer ist. Frühneuzeitliche Friedensfindung am Beispiel des Westfälischen Friedenskongresses, Münster (Aschendorff) 2019
Rezensiert von Claude Michaud

Verena Hammes, Erinnerung gestalten. Zur Etablierung einer ökumenischen Gedächtniskultur am Beispiel der Reformationsmemoria 1517–2017, Paderborn (Bonifatius) 2019
Rezensiert von Marc Lienhard

Nicholas Hammond, The Powers of Sound and Song in Early Modern Paris, Pennsylvania, PA (Pennsylvania State University Press) 2019
Rezensiert von Gesa zur Nieden

Vitus Huber, Beute und Conquista. Die politische Ökonomie der Eroberung Neuspaniens, Frankfurt a. M. (Campus Verlag) 2018
Rezensiert von Karl Vocelka

Aurélien Lingereux, Les Impériaux. Administrer et habiter l’Europe de Napoléon, Paris (Fayard) 2019
Rezensiert von Sven Ködel

Fabrizio Ricciardelli, Marcello Fantoni (ed.), Republicanism. A Theoretical and Historical Perspective, Roma (Viella) 2020
Rezensiert von Thomas Maissen

Christophe Schuwey, Un entrepreneur des lettres au XVIIe siècle. Donneau de Visé, de Molière au »Mercure galant«, Paris (Classiques Garnier) 2020
Rezensiert von Stephanie Bung

Cornelis H. W. van den Berg, Anton Engelbrecht 1487–1556. Eine Biografie und eine vollständige Edition der Acten des sunderlichen sinodums die oberkeit belangend (1533), Göttingen (V&R) 2020
Rezensiert von Marc Lienhard

Peter Walter (†), Wolfgang Weiß, Markus Wriedt (Hg.), Ideal und Praxis – Bischöfe und Bischofsamt im Heiligen Römischen Reich 1570–1620, Münster (Aschendorff) 2019
Rezensiert von Monique Weis

NEUERE UND NEUESTE GESCHICHTE, 19.–21. JH.

Jens Adam, Ordnungen des Nationalen und die geteilte Welt. Zur Praxis Auswärtiger Kulturpolitik als Konfliktprävention, Bielefeld (transcript) 2018
Rezensiert von Joachim Umlauf

Peter-Paul Bänziger, Die Moderne als Erlebnis. Eine Geschichte der Konsum- und Arbeitsgesellschaft, 1840–1940, Göttingen (Wallstein) 2020
Rezensiert von Sebastian Petznick

Gabriele Balbi, Andreas Fickers (ed.), History of the International Telecommunication Union (ITU). Transnational techno-diplomacy from the telegraph to the Internet, Berlin, Boston, MA (De Gruyter) 2020
Rezensiert von Bob Reinalda

Werner Bergmann, Tumulte – Excesse – Pogrome. Kollektive Gewalt gegen Juden in Europa 1789–1900, Göttingen (Wallstein) 2020
Rezensiert von Olivier Baisez

Ilektra Bogner, »Wie ist Europa? – Schön, Ja?«. Intellektuelle Diskurse zur wirtschaftlichen Dimension des europäischen Integrationsprozesses – Eine vergleichende Analyse herausragender Intellektuellenzeitschriften (Commentaire, Esprit, Le Débat, und Les Temps modernes), St. Ingbert (Röhrig Universitätsverlag) 2019
Rezensiert von Peter Pichler

Nicolas Bourguinat, Gilles Vogt, La guerre franco-allemande de 1870. Une histoire globale, Paris (Flammarion) 2020
Rezensiert von Mareike König

Frédéric Bozo, Christian Wenkel (ed.), France and the German Question. 1945–1990, New York, Oxford (Berghahn) 2019
Rezensiert von Julien Genevois

Ulrich Bröckling, Postheroische Helden. Ein Zeitbild, Berlin (Suhrkamp) 2020
Rezensiert von Werner Bührer

Olivier Dard, Michel Grunewald, Reiner Marcowitz, Uwe Puschner (dir.), Confrontations au national-socialisme en Europe francophone et germanophone (1919–1949)/Auseinandersetzungen mit dem Nationalsozialismus im deutsch- und französischsprachigen Europa (1919–1949. Vol. 1: Introduction générale – Savoirs et opinions publiques/Bd. 1: Allgemeine historische und methodische Grundlagen, Bruxelles et al. (Peter Lang) 2017; vol. 2: Les libéraux, modérés et européistes/Bd. 2: Die Liberalen, Modérés und Proeuropäer, Bruxelles et al. (Peter Lang) 2018; vol. 3: Les gauches face au national-socialisme/Band 3: Die Linke und der Nationalsozialismus, Bruxelles et al. (Peter Lang) 2019
Rezensiert von Dominik Rigoll

Phillipe Destatte, Histoire de la Belgique contemporaine. Société et institutions, Bruxelles (Larcier) 2019
Rezensiert von Peter Quadflieg

Norbert Dietka, Der Siedlinghauser Kreis. Carl Schmitt, Konrad Weiß, Joseph Piper und Friedrich Georg Jünger treffen auf Gleichgesinnte, Berlin (Duncker & Humblot) 2020
Rezensiert von Danièle Beltran-Vidal

Michael Falser, Angkor Wat – A Transcultural History of Heritage. Volume 1: Angkor in France. From Plaster Casts to Exhibition Pavilions. Volume 2: Angkor in Cambodia. From Jungle Find to Global Icon, Berlin, Boston, MA (De Gruyter) 2019
Rezensiert von Alain Forest

Gerd-Rainer Horn, The Moment of Liberation in Western Europe. Power Struggles and Rebellions, 1943–1948, Oxford (Oxford University Press) 2020
Rezensiert von Christian Chevandier

Frank Jacob, Kenneth Pearl (ed.), War and Memorials. The Age of Nationalism and the Great War, Paderborn, Munich, Vienna, Zurich (Ferdinand Schöningh) 2019
Rezensiert von Laurence van Ypersele

Konrad H. Jarausch, Zerrissene Leben. Das Jahrhundert unserer Mütter und Väter. Aus dem Englischen übersetzt von Thomas Bertram, Darmstadt (wbg Theiss) 2018
Rezensiert von Rainer Hudemann

Hermann Kamp, Sabine Schmitz (Hg.), Erinnerungsorte in Belgien. Instrumente lokaler, regionaler und nationaler Sinnstiftung, Bielefeld (transcript) 2020
Rezensiert von Agnès Graceffa

Werner Konitzer, Johanna Bach, David Palme, Jonas Balzer (Hg.), Vermeintliche Gründe. Ethik und Ethiken im Nationalsozialismus, Frankfurt a. M. (Campus Verlag) 2020
Rezensiert von Emmanuel Faye

Hans-Christof Kraus (Hg.), Fritz Hartung – Korrespondenz eines Historikers zwischen Kaiserreich und zweiter Nachkriegszeit, Berlin (Duncker & Humblot) 2019
Rezensiert von Peter Schöttler

Olivier Lahaie, Le nerf de la guerre. Berlin 1918–1919. Un agent secret français spécialisé dans la guerre économique finance la révolution spartakiste. Préface de Bernard Besson, Paris (L’Harmattan) 2020
Rezensiert von Mario Keßler

Simon Mee, Central Bank Independence and the Legacy of the German Past, Cambridge (Cambridge University Press) 2019
Rezensiert von Christian Marx

Pierre Mounier, Les humanités numériques. Une histoire critique, Paris (Éditions de la Maison des sciences de l’homme) 2018
Rezensiert von Gérald Kembellec

Dominik Orth, Heinz-Peter Preußer (Hg.), Mauerschau – Die DDR als Film. Beiträge zur Historisierung eines verschwundenen Staates, Berlin, Boston (De Gruyter Oldenbourg) 2020
Rezensiert von Anne-Marie Corbin

Detlef Pollack, Das unzufriedene Volk. Protest und Ressentiment in Ostdeutschland von der friedlichen Revolution bis heute, Bielefeld (transcript) 2020
Rezensiert von Anne-Marie Corbin

Thomas Raabe, Hochfliegende Ambitionen. Die Bundesregierungen und das Airbus-Projekt (1969–1981), Frankfurt a. M. (Campus Verlag) 2020
Rezensiert von Werner Bührer

Gérard Raulet, Marcus Llanque (Hg.), Geschichte der politischen Ideengeschichte, Baden-Baden (Nomos) 2018
Rezensiert von Andreas Braune

Joan Ramón Rosés, Nikolaus Wolf (ed.), The Economic Development of Europe’s Regions. A Quantitative History since 1900, London, New York (Routledge) 2019
Rezensiert von Michel-Pierre Chelini

Susanne Scharnowski, Heimat. Geschichte eines Missverständnisses, Darmstadt (wbg Academic) 2019
Rezensiert von Heidi Knörzer

Frederike Schotters, Frankreich und das Ende des Kalten Krieges. Gefühlsstrategien der équipe Mitterrand 1981–1990, Berlin, Boston (De Gruyter Oldenbourg) 2019
Rezensiert von Yvonne Blomann

Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
Beiträger
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen
rda_languageOfExpression_z6ann
Bestandsnachweise