Francia-Recensio (2022), 3

Titel der Ausgabe 
Francia-Recensio (2022), 3
Zeitschriftentitel 

Erschienen
Paris 2022: perspectivia.net
Erscheint 
vierteljährlich

 

Kontakt

Institution
Francia-Recensio
Land
France
Ort
Paris
c/o
Deutsches Historisches Institut Paris Prof. Dr. Rolf Große (Redaktionsleitung) Hôtel Duret-de-Chevry 8, rue du Parc-Royal 75003 Paris 33 (0) 1 44 54 23 99 Redaktionsassistenz: Elisabeth Lackner Tel. +33 (0)1 44 54 23 99
Von
Michael Kaiser, Redaktion Perspectvia

Das digitale Rezensionsjournal „Francia-Recensio“, herausgegeben vom Deutschen Historischen Institut Paris, erscheint pro Jahr in vier Ausgaben. Besprochen werden – in deutscher, französischer und englischer Sprache – Werke zur westeuropäischen Geschichte.

Die Auswahl der Werke, der Rezensentinnen und Rezensenten sowie die redaktionelle Betreuung der Texte erfolgen durch den für die jeweilige Epoche zuständigen Redakteur. Um ihrer Mittlerfunktion gerecht zu werden, bemüht sich die Redaktion jeweils um Besprechungen in einer anderen Sprache als der des rezensierten Werks.

„Francia-Recensio“ ging 2008 aus dem Besprechungsteil der Zeitschrift „Francia. Forschungen zur westeuropäischen Geschichte“ hervor. Alle Rezensionen sind mit einer DOI versehen, die für jeden einzelnen Text als verbindlicher und permanenter Zitationsnachweis gilt.

Die aktuelle Ausgabe von Francia-Recensio enthält 80 Rezensionen aus den Bereichen Mittelalter, Frühe Neuzeit und Neueste Geschichte.

Inhaltsverzeichnis

MITTELALTER, 500–1500

Claire Billen, Bruno Blondé, Marc Boone, Anne-Laure Van Bruaene (dir.), Faire société au Moyen Âge. Histoire urbaine des anciens Pays-Bas (1100–1600), Paris (Classiques Garnier) 2021
Rezensiert von Jacques Paviot

Yves Blomme, Quand les cathédrales se mesuraient entre elles. L’incidence des questions hiérarchiques sur l’architecture des cathédrales en France (XIIe–XVe siècles), Pessac (Ausonius Éditions) 2022
Rezensiert von Patrick Demouy

Patrick Bouvart, Les prieurés de Fontevraud dans le diocèse de Poitiers. Conditions d’implantation, topographie monastique et évolution. Avec une préface de Claude Andrault-Schmitt et Luc Bourgeois, Rennes (Presses universitaires de Rennes) 2021
Rezensiert von Claude de Mecquenem

Boris Bove, Claude Gauvard (dir.), Notre-Dame de Paris. Une cathédrale dans la ville. Des origines à nos jours, Paris (Belin) 2022
Rezensiert von Jörg Oberste

Mary Boyle, Writing the Jerusalem Pilgrimage in the Late Middle Ages, Cambridge (D. S. Brewer) 2021
Rezensiert von Felicitas Schmieder

Stephan Bruhn, Reformer als Wertegemeinschaften. Zur diskursiven Formierung einer sozialen Gruppe im spätangelsächsischen England (ca. 850–1050), Ostfildern (Jan Thorbecke Verlag) 2022
Rezensiert von Samuel Schröder

Isabelle Chave (dir.), Le chantier cathédral en Europe. Diffusion et sauvegarde des savoirs, savoir-faire et matériaux du Moyen Âge à nos jours, Paris (Le Passage) 2020
Rezensiert von Matthias Untermann

Loïc Chollet, Dernières croisades. Le voyage chevaleresque en Occident à la fin du Moyen Âge, Paris (Vendémiaire) 2021
Rezensiert von Jacques Paviot

Albrecht Cordes, Natalija Ganina, Jan Lokers (Hg.), Der Bardewiksche Codex des Lübischen Rechts von 1294. Bd 1: Faksimile, Erläuterungen, Bd 2: Edition, Textanalyse, Bd 3: Rechtshistorischer Hintergrund, Mainz (Nünnerich-Asmus Verlag & Media) 2021
Rezensiert von Tobias Boestad

Gilles Danroc, Daniel Le Blévec (dir.), Saint Dominique en Languedoc. Les commencements de l’ordre des Prêcheurs, Fanjeaux (Centre d’études historiques) 2021
Rezensiert von Robert Friedrich

Peter Erhart, Karl Heidecker, Rafael Wagner, Bernhard Zeller, Chartularium Sangallense. Band 2: 841–999, Ostfildern (Jan Thorbecke Verlag) 2021
Rezensiert von Sébastien Barret

Christian Etheridge, Michele Campopiano (ed.), Medieval Science in the North. Travelling Wisdom, 1000–1500, Turnhout (Brepols) 2021
Rezensiert von Dietrich Lohrmann

Marie-Christine Gomez-Géraud, Jean-René Valette (dir.), Le discours mystique entre Moyen Âge et première modernité. Tome 1: La question du langage, Paris (Honoré Champion) 2019
Rezensiert von Philippe Nouzille

Knut Görich, Friedrich Barbarossa. Der erste Stauferkaiser, München (C. H. Beck) 2022
Rezensiert von John B. Freed

Christian Grappe (dir.), La cathédrale de Strasbourg en sa ville. Le spirituel et le temporel, Strasbourg (Presses universitaires de Strasbourg) 2020
Rezensiert von Laurence Terrier Aliferis

Klaus Herbers (Hg.), Hieronymus Münzer, Itinerarium, Wiesbaden (Harrassowitz Verlag) 2020
Rezensiert von Phillip Landgrebe

Ulrike Hohensee, Mathias Lawo, Michael Lindner, Olaf B. Rader (Bearb.), Dokumente zur Geschichte des Deutschen Reiches und seiner Verfassung 1365, Wiesbaden (Harrassowitz Verlag) 2021
Rezensiert von Michel Pauly

Reinhold Kaiser, Le Monde méditerranéen et l’Europe au Bas-Empire et au haut Moyen Âge (IVe–XIe siècle), Paris (Classiques Garnier) 2021
Rezensiert von Warren Pezé

Shigeto Kikuchi, Herrschaft, Delegation und Kommunikation in der Karolingerzeit. Untersuchungen zu den Missi dominici (751–888), 2 Bde., Wiesbaden (Harrassowitz Verlag) 2021
Rezensiert von Laurent Jégou

Thierry Kouamé, De l’office à la dignité. L’écolâtre cathédral en France septentrionale du IXe au XIIIe siècle, Leiden (Brill Academic Publishers) 2021
Rezensiert von Antoine Destemberg

Sylvie Le Strat-Lelong, Le comté de Bourgogne d’Eudes IV à Philippe de Rouvres (1330–1361), Turnhout (Brepols) 2021
Rezensiert von Jacques Paviot

Bruno Lemesle, Procès en récit. Formes et perception de procès avant l’an mil (IXe–Xe siècles), Paris (Classiques Garnier) 2021
Rezensiert von Laura Viaut

Laurent Macé (dir.), Jeux de miroir. Le sceau princier au Moyen Âge (XIe–XIVe siècle), Toulouse (Presses universitaires du Midi) 2021
Rezensiert von Andrea Stieldorf

Jacques Madignier, avec la collaboration de Christian Sapin, Camilla Cannoni, Fasti Ecclesiae Gallicanae. Répertoire prosopographique des évêques, dignitaires et chanoines de France de 1200 à 1500. T. 22: Diocèse de Mâcon, Turnhout (Brepols) 2022
Rezensiert von Rolf Große

Eliana Magnani (dir.), Productions et pratiques sociales de l’écrit médiéval en Bourgogne, avec la collaboration de Marie-José Gasse-Grandjean, Rennes (Presses universitaires de Rennes) 2022
Rezensiert von Thomas Brunner

Philipp Meller, Kulturkontakt im Frühmittelalter. Das ostfränkische Reich 936–973 in globalhistorischer Perspektive, Berlin, Boston, MA (De Gruyter) 2021
Rezensiert von Matthias Rozein

Ralph Moffat, Medieval Arms and Armour. A Sourcebook. Vol. 1: The Fourteenth Century, Woodbridge (The Boydell Press) 2022
Rezensiert von David S. Bachrach

Élisabeth Mornet, Olle Ferm (ed.), Swedish students at the university of Paris in the Middle Ages I. Origin, studies, carriers, achievements, Stockholm (Sällskapet Runica et Mediævalia) 2021
Rezensiert von Pauline Spychala

Alexander Patschovsky, Kurt-Victor Selge (Hg.), Joachim von Fiore, Expositio super Apocalypsim et opuscula adiacentia. Teil 1: Expositio super Bilibris tritici etc. (Apoc. 6, 6): De septem sigillis, Wiesbaden (Harrassowitz Verlag) 2020
Rezensiert von Sabine Schmolinsky

Jan Prostko-Prostyński, A History of the Herules, Poznan (Adam Mickiewicz University Press) 2021
Rezensiert von Philipp Margreiter

Falk Quenstedt, Mirabiles Wissen. Deutschsprachige Reiseerzählungen um 1200 im transkulturellen Kontext arabischer Literatur. Straßburger Alexander, Herzog Ernst, Reise-Fassung des Brandan, Wiesbaden (Harrassowitz Verlag) 2021
Rezensiert von Sandra Schieweck

Amélie Rigollet, Mobilités du lignage anglo-normand de Briouze (mi-XIe siècle–1326), Turnhout (Brepols) 2021
Rezensiert von Bastien Michel

Sebastian Roebert, Die Königin im Zentrum der Macht. Reginale Herrschaft in der Krone Aragón am Beispiel Eleonores von Sizilien (1349–1375), Berlin, Boston (De Gruyter Oldenbourg) 2020
Rezensiert von Amalie Fößel

Benoît Rouzeau, Hubert Flammarion (dir.), Morimond 1117–2017: approches pluridisciplinaires d’un réseau monastique, Nancy (Presses universitaires de Nancy – Éditions universitaires de Lorraine) 2021
Rezensiert von Nicolas Ruffini-Ronzani

Amélie Sagasser, Juden und Judentum im Spiegel karolingischer Rechtstexte, Berlin (Peter Lang Edition) 2021
Rezensiert von Danny Grabe

Jean-Claude Schmitt, Le cloître des ombres, Paris (Gallimard) 2021
Rezensiert von Jay Carter Rubenstein

Isolde Schröder (Hg.), Epistolae variorum 798–923, Wiesbaden (Harrassowitz Verlag) 2022
Rezensiert von Matthias Rozein

Jaroslav Svátek, Prier, combattre et voir le monde. Discours et récits de nobles voyageurs à la fin du Moyen Âge, Rennes (Presses universitaires de Rennes) 2021
Rezensiert von Jacques Paviot

Dominique Valérian (dir.), Les Berbères entre Maghreb et Mashreq (VIIe–XVe siècle), Madrid (Casa de Velázquez) 2021
Rezensiert von Sandra Schieweck

Alexandra Velissariou, Jean Devaux, Matthieu Marchal (dir.), Écrire le voyage au temps des ducs de Bourgogne. Actes du colloque international organisé les 19 et 20 octobre 2017 à l’Université du Littoral – Côte d’Opale (Dunkerque), Turnhout (Brepols) 2021
Rezensiert von Rudi Beaulant

Michael P. Warner, The Agincourt Campaign of 1415. The Retinues of the Dukes of Clarence and Gloucester, Woodbridge (The Boydell Press) 2021
Rezensiert von Xavier Hélary

Dorett Elodie Werhahn-Piorkowski, Die Regule Cancellarie Innozenz’ VIII. und Alexanders VI. Überlieferungsgeschichte, Inkunabelkatalog und Edition der päpstlichen Kanzleiregeln im frühen Buchdruck, Wiesbaden (Harrassowitz Verlag) 2021
Rezensiert von Olivier Guyotjeannin

FRÜHE NEUZEIT, 1500–1815

Christine Bénévent, Emmanuelle Chapron, Jean-Dominique Mellot (dir.), Où va l’histoire du livre? Bilans et chantiers dans le sillage d’Henri-Jean Martin (1924–2007), Genève (Librairie Droz) 2020
Rezensiert von Hans-Jürgen Lüsebrink

Wolfgang Breul, Benjamin Marschke, Alexander Schunka (Hg.), Pietismus und Ökonomie (1650–1750), Göttingen (V&R) 2021
Rezensiert von Guillaume Garner

Claire Gantet, Une histoire du rêve. Les faces nocturnes de l’âme (Allemagne, 1500–1800), Rennes (Presses universitaires de Rennes) 2021
Rezensiert von Helga Meise

Malte Griesse, Monika Barget, David de Boer (ed.), Revolts and Political Violence in Early Modern Imagery, Leiden (Brill Academic Publishers) 2021
Rezensiert von Anke Fischer-Kattner

Françoise Guillon-Metz, Mélanie Guérin-Boyer, Louis XIV un souverain diabétique ou De Regis Gallicorum re medica, Paris (L’Harmattan) 2021
Rezensiert von Stanis Perez

Pierre Jacquelot, L’Art de vivre longuement sous le nom de Médée. Édition critique par Magdalena Koźluk, Paris (Classiques Garnier) 2021
Rezensiert von Emma Spary

Didier Kahn, Hiro Hirai (ed.), Pseudo-Paracelsus. Forgery and Early Modern Alchemy, Medicine and Natural Philosophy, Leiden (Brill Academic Publishers) 2021
Rezensiert von Claus Priesner

Susanne Lang (Hg.), Jesuiten am Oberrhein, Ostfildern (Jan Thorbecke Verlag) 2020
Rezensiert von Marc Forster

Alain J. Lemaître, Odile Kammerer (Hg.), L’Alsace au XVIIIe siècle. L’aigle et le lys, Berlin (Erich Schmidt Verlag) 2022
Rezensiert von Joachim Brüser

Raymonde Litalien, La Louisiane, une affaire d’État. Récits de Jean-Baptiste Minet et d’Henri Joustel, témoins de Cavelier de La Salle, 1684–1686, Québec (Éditions du Septentrion) 2021
Rezensiert von Éric Barré

Yvan Loskoutoff, Patrick Michel (dir.), Mazarin, Rome et l’Italie. Vol. 1: Histoire, Mont-Saint-Aignan (Presses universitaires de Rouen et du Havre) 2021
Rezensiert von Sven Externbrink

Frédéric Marty, Louise Dupin. Défendre l’égalité des sexes en 1750, Paris (Classiques Garnier) 2021
Rezensiert von Gary Kates

Kai Merten, Claus-Michael Ort (Hg.), Konfessionspolitik und Medien in Europa 1500–1700. Konflikte, Konkurrenzen, Theorien, Berlin, Boston (De Gruyter Oldenbourg) 2021
Rezensiert von Johannes Arndt

Jennifer D. Penschow, Battling Smallpox before Vaccination. Inoculation in Eighteenth-Century Germany, Leiden (Brill Academic Publishers) 2022
Rezensiert von Elena Taddei

Lisa Regazzoni, Geschichtsdinge. Gallische Vergangenheit und französische Geschichtsforschung im 18. und frühen 19. Jahrhundert, Berlin, Boston (De Gruyter Oldenbourg) 2020
Rezensiert von Helmut Zedelmaier

Élise Boillet, Gaël Rideau (dir.), La visibilité du religieux dans l’espace urbain de l’Europe moderne, Rennes (Presses universitaires de Rennes) 2021
Rezensiert von Kilian Harrer

Michael Stolberg (Hg.), Körper-Bilder in der Frühen Neuzeit. Kunst-, medizin- und mediengeschichtliche Perspektiven, Berlin, Boston (De Gruyter Oldenbourg) 2021
Rezensiert von Eva Lehner

Jacques Szpirglas, Dictionnaire des musiciens de la cour de Louis XIII et des maisons princières (1610–1643). 2 vol., Paris (Classiques Garnier) 2021
Rezensiert von Nastasia Heckendorff

Constanze Weiske, Lawful Conquest? European Colonial Law and Appropriation Practices in Northeastern South America, Trinidad, and Tobago, 1498–1817, Berlin, Boston (De Gruyter Oldenbourg) 2021
Rezensiert von Damien Tricoire

Andreas Zechner, Steinbock, Mensch und Klima. Das Ende der letzten autochthonen Steinwildpopulation der Ostalpen im Zillertal, 1687–1711, Köln, Weimar, Wien (Böhlau) 2022
Rezensiert von Aline Vogt

NEUERE UND NEUESTE GESCHICHTE, 19.–21. JH.

Christine de Gemeaux, De la Prusse à l’Afrique. Le colonialisme allemand, XIXe–XXIe siècle, Tours (Presses universitaires François-Rabelais) 2022
Rezensiert von Marie Muschalek

Quentin Deluermoz, Commune(s), 1870–1871. Une traversée des mondes au XIXe siècle, Paris (Éditions du Seuil) 2020
Rezensiert von Julia Nicholls

Christian Dietrich, Im Schatten August Bebels. Sozialdemokratische Antisemitismusabwehr als Republikschutz 1918–1932, Göttingen (Wallstein) 2021
Rezensiert von Agathe Bernier-Monod

Sebastian Elsbach, Marcel Böhles, Andreas Braune (Hg.), Demokratische Persönlichkeiten in der Weimarer Republik, Stuttgart (Franz Steiner Verlag) 2020
Rezensiert von Christian Roques

Jill Gossmann, Mediziner und die Erziehung der »Massen«. Gesundheitspädagogische Diskurse in der Weimarer Republik, Marburg (Tectum Verlag) 2022
Rezensiert von Wiebke Lisner

Karen Gram-Skjoldager, Haakon Andreas Ikonomou, Torsten Kahlert (ed.), Organizing the 20th-Century World. International Organizations and the Emergence of International Public Administration, 1920–1960s, London u.a. (Bloomsbury Academic) 2020
Rezensiert von Thomas Davies

Thorsten Holzhauser, Demokratie, Nation, Belastung. Kollaboration und NS-Belastung als Nachkriegsdiskurs in Frankreich, Österreich und Westdeutschland, Berlin, Boston (De Gruyter Oldenbourg) 2022
Rezensiert von Matthias Gemählich

Wolfram Kaiser, Piotr H. Kosicki (ed.), Political Exile in the Global Twentieth Century. Catholic Christian Democrats in Europe and the Americas, Leuven (Leuven University Press) 2021
Rezensiert von Martin O. Castro

Stephan Malinowski, Die Hohenzollern und die Nazis. Geschichte einer Kollaboration, Berlin (Propyläen Verlag) 2021
Rezensiert von Anne-Marie Corbin

Brent Maner, Germany’s Ancient Pasts. Archaeology and Historical Interpretation since 1700, Chicago (The University of Chicago Press) 2018
Rezensiert von Uta Halle

Jana Osterkamp, Vielfalt ordnen. Das föderale Europa der Habsburgermonarchie (Vormärz bis 1918), Göttingen (V&R) 2021
Rezensiert von Daniel Baric

Jean-Paul Pellegrinetti (dir.), Pour une histoire politique de la France méditerranéenne, Rennes (Presses universitaires de Rennes) 2021
Rezensiert von Peter McPhee

Martin Sabrow, Tilmann Siebeneichner, Peter Ulrich Weiß (Hg.), 1989 – Eine Epochenzäsur?, Göttingen (Wallstein) 2021
Rezensiert von Emmanuel Droit

Benedikt Schoenborn, Reconciliation Road. Willy Brandt, Ostpolitik and the Quest for European Peace, New York, Oxford (Berghahn) 2020
Rezensiert von Julien Genevois

Daniel Siemens, Hinter der Weltbühne. Hermann Budzislawski und das 20. Jahrhundert, Berlin (Aufbau) 2022
Rezensiert von Anne-Marie Corbin

Arndt Weinrich, Nicolas Patin (dir.), Quel bilan scientifique pour le centenaire de 1914–1918? Préface de Stéphane Audoin-Rouzeau, Paris (Sorbonne Université Presses) 2022
Rezensiert von Gerd Krumeich

Dieter Wirth, Saarländischer Archivverband (Hg.), Quellen einer bewegten Geschichte. Saarländisch-lothringisches Archivkolloquium 2019, St. Ingbert (Dengmerter Heimatverlag) 2021
Rezensiert von Dieter Kempkens

Anna-Katharina Wöbse, Patrick Kupper (ed.), Greening Europe. Environmental Protection in the long Twentieth Century – A Handbook, Berlin, Boston (De Gruyter Oldenbourg) 2021
Rezensiert von François Walter

Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
Beiträger
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen
rda_languageOfExpression_z6ann
Bestandsnachweise