Francia-Recensio (2021), 3

Titel der Ausgabe 
Francia-Recensio (2021), 3
Zeitschriftentitel 

Erschienen
Paris 2021: perspectivia.net
Erscheint 
vierteljährlich

 

Kontakt

Institution
Francia-Recensio
Land
France
c/o
Deutsches Historisches Institut Paris Prof. Dr. Rolf Große (Redaktionsleitung) Hôtel Duret-de-Chevry 8, rue du Parc-Royal 75003 Paris 33 (0) 1 44 54 23 99 Redaktionsassistenz: Dagmar Aßmann Tel. +33 (0)1 44 54 23 99
Von
Michael Kaiser

Das digitale Rezensionsjournal »Francia-Recensio«, herausgegeben vom Deutschen Historischen Institut Paris, erscheint pro Jahr in vier Ausgaben. Besprochen werden – in deutscher, französischer und englischer Sprache – Werke zur westeuropäischen Geschichte.

Die Auswahl der Werke, der Rezensentinnen und Rezensenten sowie die redaktionelle Betreuung der Texte erfolgen durch den für die jeweilige Epoche zuständigen Redakteur. Um ihrer Mittlerfunktion gerecht zu werden, bemüht sich die Redaktion jeweils um Besprechungen in einer anderen Sprache als der des rezensierten Werks.

»Francia-Recensio« ging 2008 aus dem Besprechungsteil der Zeitschrift »Francia. Forschungen zur westeuropäischen Geschichte« hervor. Alle Rezensionen sind mit einer DOI versehen, die für jeden einzelnen Text als verbindlicher und permanenter Zitationsnachweis gilt.
Die aktuelle Ausgabe von Francia-Recensio enthält 77 Rezensionen aus den Bereichen Mittelalter, Frühe Neuzeit und Neueste Geschichte.

Inhaltsverzeichnis

MITTELALTER, 500–1500

Claire Angotti, Pierre Chastang, Vincent Debiais, Laura Kendrick (dir.), Le pouvoir des listes au Moyen Âge. I: Écritures de la liste, Paris (Publications de la Sorbonne) 2019
Rezensiert von Adelheid Krah

Étienne Anheim, Laurent Feller, Madeleine Jeay, Giuliano Milani (dir.), Le pouvoir des listes au Moyen Âge. II: Listes d’objets, listes de personnes, Paris (Éditions de la Sorbonne) 2020
Rezensiert von Adelheid Krah

Hannah Barker, That Most Precious Merchandise. The Mediterranean Trade in Black Sea Slaves, 1260–1500, Philadelphia (University of Pennsylvania Press) 2019
Rezensiert von Michel Balard

Dominique Barthélemy, Rolf Große (dir.), Allemagne et France au cœur du Moyen Âge. 843–1214. Préface de Michel Zink, avant-propos de S. A. S. Mgr le duc d’Arenberg, Paris (Passés composés/Humensis) 2020
Rezensiert von Nicolas Ruffini-Ronzani

Florence Bouchet, Philippe Maupeu, Sébastien Cazalas (dir.), Le Pouvoir des lettres sous le règne de Charles VII (1422–1461), Paris (Honoré Champion) 2020
Rezensiert von Jacques Paviot

Patrick Breternitz, Königtum und Recht nach dem Dynastiewechsel. Das Königskapitular Pippins des Jüngeren, Ostfildern (Jan Thorbecke Verlag) 2020
Rezensiert von David S. Bachrach

Olivier Canteaut, Olivier Guyotjeannin, Olivier Poncet (dir.), Actes royaux et princiers à l’ère du numérique (Moyen Âge – Temps modernes), Pau (Presses universitaires de Pau et des pays de l’Adour) 2020
Rezensiert von Benoît-Michel Tock

Damien Carraz, Un commandeur ordinaire? Bérenger Monge et le gouvernement des hospitaliers provençaux au XIIIe siècle, Turnhout (Brepols) 2020
Rezensiert von Yannick Pouivet

Alexis Charansonnet, Jean-Louis Gaulin, Xavier Hélary (dir.), Lyon 1312. Rattacher la ville au Royaume?, Lyon (CIHAM-Éditions) 2020
Rezensiert von Laurent Ripart

Philippe Contamine, Nobles et noblesse en France. 1300–1500, Paris (CNRS Éditions) 2021
Rezensiert von Heribert Müller

Philippe Cordez, Treasure, Memory, Nature. Church Objects in the Middle Ages, New York, NY (Harvey Miller) 2020
Rezensiert von Florian Meunier

Olivier Delouis, Maria Mossakowska-Gaubert, Annick Peters-Custot (dir.), Les mobilités monastiques en Orient et en Occident de l’Antiquité tardive au Moyen Âge (IVe–XVe siècle), Rome (École française de Rome) 2019
Rezensiert von Isabelle Cochelin

Charlotte Denoël, Francesco Siri (dir.), France et Angleterre: manuscrits médiévaux entre 700 et 1200, Turnhout (Brepols) 2020
Rezensiert von Angela Cossu

Irène Dietrich-Strobbe, La Charité à Lille à la fin du Moyen Âge. Sauver les riches. Préface d’Élisabeth Crouzet-Pavan, Paris (Classiques Garnier) 2020
Rezensiert von Gisela Naegle

Anne J. Duggan, Popes, Bishops, and the Progress of Canon Law, c. 1120–1234, Turnhout (Brepols) 2020
Rezensiert von Stephan Dusil

Caspar Ehlers, Holger Grewe (Hg.), Mittelalterliche Paläste und die Reisewege der Kaiser. Neue Entdeckungen in den Orten der Macht an Rhein und Main, Oppenheim (Nünnerich-Asmus Verlag & Media) 2020
Rezensiert von Joseph P. Huffman

Ionut Epurescu-Pascovici, Human Agency in Medieval Society, 1100–1450, Woodbridge (The Boydell Press) 2021
Rezensiert von David S. Bachrach

Michèle Fournié, Daniel Le Blévec, Julien Théry (dir.), L’Église et la chair (XIIe–XVe siècle), Toulouse (Éditions Privat) 2019
Rezensiert von Laura Viaut

Michael Frassetto, Christians and Muslims in the Middle Ages. From Muhammad to Dante, Lanham, Boulder, New York, London (Lexington Books) 2020
Rezensiert von Sandra Schieweck

Patrick J. Geary, Herausforderungen und Gefahren der Integration von Genomdaten in die Erforschung der frühmittelalterlichen Geschichte, Göttingen (Wallstein) 2021
Rezensiert von Gerhard Lubich

Erika Graham-Goering, Princely Power in Late Medieval France. Jeanne de Penthièvre and the War for Brittany, Cambridge (Cambridge University Press) 2020
Rezensiert von Bertrand Schnerb

James Grier (ed.), The Office of the Holy Trinity at Saint Martial de Limoges in the Eleventh Century, Turnhout (Brepols) 2020
Rezensiert von Kristin Hoefener

Rijcklof H. F. Hofman, Charles M. A. Caspers, Peter J. A. Nissen, Mathilde van Dijk, Johan Oosterman (ed.), Inwardness, Individualization, and Religious Agency in the Late Medieval Low Countries. Studies in The »Devotio Moderna« and its Contexts, Turnhout
Rezensiert von Letha Böhringer

Judit Kecskeméti, La Paideia grecque. Son parcours jusqu’à la Renaissance par l’entremise de Juifs héllénisés et des Pères grecs de l’Église. Avant-propos par Luigi-Alberto Sanchi, Paris (Honoré Champion) 2020
Rezensiert von Judith Göppinger

Katrin Kogman-Appel, Catalan Maps and Jewish Books. The Intellectual Profile of Elisha ben Abraham Cresques (1325–1387), Turnhout (Brepols) 2020
Rezensiert von Jacques Paviot

Priester Konrad, Chronik des Lauterbergs (Petersberg bei Halle/S.), hg. von Klaus Naß, Wiesbaden (Harrassowitz Verlag) 2020
Rezensiert von Matthias Weber

Andreas Lehnertz, Judensiegel im spätmittelalterlichen Reichsgebiet. Beglaubigungstätigkeit und Selbstrepräsentation von Jüdinnen und Juden. 2 Bände, Wiesbaden (Harrassowitz Verlag) 2020
Rezensiert von Jean-Luc Fray

Simon Liening, Das Gesandtschaftswesen der Stadt Straßburg zu Beginn des 15. Jahrhunderts, Ostfildern (Jan Thorbecke Verlag) 2020
Rezensiert von Tobias Daniels

Michael Lower, The Tunis Crusade of 1270. A Mediterranean History, Oxford (Oxford University Press) 2018
Rezensiert von Richard Knorr

Máirín MacCarron, Bede and Time. Computus, Theology and History in the Early Medieval World, London, New York (Routledge) 2019
Rezensiert von Eoghan Ahern

Tristan Martine, Jessika Nowak (dir.), D’un regnum à l’autre. La Lotharingie, un espace de l’entre-deux?, Nancy (Presses universitaires de Nancy – Éditions universitaires de Lorraine) 2020
Rezensiert von Laurent Ripart

Csaba Németh, »Quasi aurora consurgens«. The Victorine Theological Anthropology and Its Decline, Turnhout (Brepols) 2020
Rezensiert von Constant J. Mews

Janice Pinder, The Abbaye du Saint Esprit. Spiritual Instruction for Laywomen, 1250–1500, Turnhout (Brepols) 2020
Rezensiert von Letha Böhringer

Marco Polo, Le Devisement du monde. Version franco-italienne. Édition et traduction par Joël Blanchard et Michel Quereuil, avec la collaboration de Thomas Tanase, Genève (Librairie Droz) 2018
Rezensiert von Henri Bresc

Jan Rüdiger, All the King’s Women. Polygyny and Politics in Europe, 900–1250. Translated by Tim Barnwell, Leiden (Brill Academic Publishers) 2020
Rezensiert von David S. Bachrach

Evina Steinová, Notam superponere studui. The Use of Annotation Symbols in the Early Middle Ages, Turnhout (Brepols) 2019
Rezensiert von Gaelle Bosseman

Walahfrid Strabo, De imagine Tetrici. Das Standbild des rußigen Dietrich. Eingeleitet, herausgegeben, übersetzt und kommentiert von Tino Licht, Heidelberg (Mattes Verlag) 2020
Rezensiert von Till Stüber

B. Ann Tlusty, Mark Häberlein (ed.), A Companion to Late Medieval and Early Modern Augsburg, Leiden (Brill Academic Publishers) 2020
Rezensiert von Gisela Naegle

Marie-Anne Vannier (dir.), Judaïsme et christianisme au Moyen Âge, Turnhout (Brepols) 2019
Rezensiert von Görge K. Hasselhoff

Michael J. K. Walsh (ed.), Famagusta Maritima. Mariners, Merchants,Ppilgrims and Mercenaries, Leiden (Brill Academic Publishers) 2019
Rezensiert von Jacques Paviot

Thomas Willard (ed.), Reading the Natural World in the Middle Ages and the Renaissance. Perceptions of the Environment and Ecology, Turnhout (Brepols) 2020
Rezensiert von Jean-Pierre Devroey

Thomas Wozniak, Naturereignisse im frühen Mittelalter. Das Zeugnis der Geschichtsschreibung vom 6. bis 11. Jahrhundert, Berlin, Boston (De Gruyter Oldenbourg) 2020
Rezensiert von Jean-Pierre Devroey

Giulia Zornetta, Italia meridionale longobarda. Competizione, conflitto e potere politico a Benevento (secoli VIII–IX), Roma (Viella) 2020
Rezensiert von François Bougard

FRÜHE NEUZEIT, 1500-1815

François Brizay, Thierry Sauzeau (dir.), Les étrangers sur les littoraux européens et méditerranéens. À l’époque moderne (fin XVe–début XIXe siècle), Rennes (Presses universitaires de Rennes) 2021
Rezensiert von Christian Gründig

Klaus Deinet, Christian I. von Anhalt-Bernburg (1568–1630). Eine Biographie des Scheiterns, Stuttgart (Kohlhammer) 2020
Rezensiert von Laurent Jalabert

Indravati Félicité (dir.), L’Identité du diplomate (Moyen Âge–XIXe siècle). Métier ou noble loisir?, Paris (Classiques Garnier) 2020
Rezensiert von Michael Rohrschneider

Werner Freitag, Martin Scheutz (Hg.), Ein bürgerliches Pulverfass? Waffenbesitz und Waffenkontrolle in der alteuropäischen Stadt, Wien, Köln, Weimar (Böhlau) 2021
Rezensiert von Anke Fischer-Kattner

Éva Guillorel, David Hopkin (dir.), Traditions orales et mémoires sociales des révoltes en Europe. XVe–XIXe siècle, Rennes (Presses universitaires de Rennes) 2020
Rezensiert von Sabrina Rospert

Simon Karstens, Gescheiterte Kolonien – erträumte Imperien. Eine andere Geschichte der europäischen Expansion 1492–1615, Wien, Köln, Weimar (Böhlau) 2021
Rezensiert von Stefanie Steiner

Myrtille Méricam-Bourdet, Catherine Volpilhac-Auger (dir.), La Fabrique du XVIe siècle au temps des Lumières, Paris (Classiques Garnier) 2020
Rezensiert von Jens Häseler

Pauline Pujo, Une histoire pour les citoyens. Étude franco-allemande (1760–1800), Bordeaux (Presses universitaires de Bordeaux) 2019
Rezensiert von Astrid Ackermann

Anne Quennedey, L’Éloquence de Saint-Just à la Convention nationale. Un sublime moderne. Préface par Jean Dagen, Paris (Honoré Champion) 2020
Rezensiert von Hans-Jürgen Lüsebrink

Arturo Tosi, Language and the Grand Tour. Linguistic Experiences of Travelling in Early Modern Europe, Cambridge (Cambridge University Press) 2020
Rezensiert von Mark Häberlein

Alix Winter, Protektionismus und Freihandel. Europäische Pressedebatten um globale Märkte zur Zeit Napoleons, Göttingen (V&R unipress) 2018
Rezensiert von Michael Rowe

NEUERE UND NEUESTE GESCHICHTE, 19.-21. JH.

Claire Andrieu, Tombés du ciel. Le sort des pilotes abattus en Europe, 1939‒1945, Paris (Tallandier) 2021
Rezensiert von Mechthild Gilzmer

Nicolas Badalassi, Jean-Philippe Dumas (dir.), Reconstruire l’Europe 45 ans après Yalta. La charte de Paris (1990), Paris (Éditions du CTHS) 2020
Rezensiert von Bastian Knautz

Tal Bruttmann, Stefan Hördler, Christoph Kreutzmüller, Die fotografische Inszenierung des Verbrechens. Ein Album aus Auschwitz, Darmstadt (wbg Academic) 2019
Rezensiert von Nicolas Mariot

Gertrude Cepl-Kaufmann, Jasmin Grande, Ulrich Rosar, Jürgen Wiener (Hg.), Die Bonner Republik 1960‒1975. Aufbrüche vor und nach »1968«. Geschichte ‒ Forschung ‒ Diskurs, Bielefeld (transcript) 2020
Rezensiert von Nicolas Batteux

Wolfgang Curilla, Die deutsche Ordnungspolizei im westlichen Europa 1940–1945, Paderborn, München, Wien, Zürich (Ferdinand Schöningh) 2020
Rezensiert von Michel Fabréguet

Pierre Dockès, Le Capitalisme et ses rythmes, quatre siècles en perspective. Tome I: Sous le regard des géants, Paris (Classiques Garnier) 2019
Rezensiert von Guillaume Garner

Astrid M. Eckert, West Germany and the Iron Curtain. Environment, Economy, and Culture in the Borderlands, New York, NY (Oxford University Press) 2019
Rezensiert von Tobias Huff

Angelika Epple, Walter Erhart, Johannes Grave, Practices of Comparing. Towards a New Understanding of a Fundamental Human Practice, Bielefeld (transcript) 2020
Rezensiert von Cécile Vigour

Julia Gül Erdogan, Avantgarde der Computernutzung. Hackerkulturen der Bundesrepublik und der DDR, Göttingen (Wallstein) 2021
Rezensiert von Florian Turner-Vetter

Gerd Fesser, Sedan 1870. Ein unheilvoller Sieg, Paderborn, München, Wien, Zürich (Ferdinand Schöningh) 2019
Rezensiert von Raphael Dolde

Mathieu Fulla, Marc Lazar (ed.), European Socialists and the State in the Twentieth and Twenty-First Centuries, Cham (Springer International Publishing) 2020
Rezensiert von Werner Bührer

Annette Grohmann-Nogarède, L’hebdomadaire »Die Zukunft« (1938–40) et ses auteurs (1899–1979). Penser l’Europe et le monde au XXe siècle, Berlin, Bern, Bruxelles et al. (Peter Lang) 2021
Rezensiert von Thomas Keller

Bernd Kortländer, Zwischen Münster und Paris. Georg Bernhard Depping 1784–1853. Gelehrter, Schriftsteller, Journalist, Bielefeld (Aisthesis Verlag) 2020
Rezensiert von Gaëlle Hallair

Ben Mercer (ed.), Student Revolt in 1968. France, Italy and West Germany, Cambridge (Cambridge University Press) 2019
Rezensiert von Agnes Sperber

Jakob Müller, Die importierte Nation. Deutschland und die Entstehung des flämischen Nationalismus 1914 bis 1945, Göttingen (V&R) 2020
Rezensiert von Moritz A. Sorg

Patrick Neuhaus, Die Arno Breker-Ausstellung in der Orangerie Paris 1942. Auswärtige Kulturpolitik, Kunst und Kollaboration im besetzten Frankreich, Berlin (Neuhaus Verlag) 2018
Rezensiert von Pascal Schneider

Julia Nicholls, Revolutionary Thought after the Paris Commune, 1871–1885, Cambridge (Cambridge University Press) 2019
Rezensiert von Quentin Duguet

Gérard Raulet, Das befristete Dasein der Gebildeten. Benjamin und die französische Intelligenz, Konstanz (Konstanz University Press) 2020
Rezensiert von Christian J. Emden

Günther Schulz, Mark Spoerer (Hg.), Integration und Desintegration Europas. Wirtschafts- und sozialhistorische Beiträge, Stuttgart (Franz Steiner Verlag) 2019
Rezensiert von Werner Bührer

Philippe Secondy, Fabrication d’un collabo. Le cas Joseph Laporte (1892–1944), Paris (CNRS Éditions) 2019
Rezensiert von Matthias Gemählich

Christopher Spies, Die »Kriegsverbrecherfrage« in Rheinland-Pfalz, Baden und Württemberg-Hohenzollern. Zur Politik der Regierungen Altmeier, Wohleb und Müller in Begnadigungsverfahren von Verurteilten französischer Militärgerichte (1947–1957), 2020
Rezensiert von Matthias Gemählich

Susanne-Sophia Spiliotis, Die Zeit der Wirtschaft. Business Statesmanship und die Geschichte der Internationalen Handelskammer, Göttingen (Wallstein) 2019
Rezensiert von Grégoire Letellier

Thomas Vogl, Der Einfluss des französischen Rechts auf die Entwicklung der Handelsgerichtsbarkeit in Deutschland im 19. Jahrhundert, Berlin (Duncker & Humblot) 2021
Rezensiert von Alain Wijffels

Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
Beiträger
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen
rda_languageOfExpression_z6ann
Bestandsnachweise