Francia-Recensio (2022), 2

Titel der Ausgabe 
Francia-Recensio (2022), 2
Zeitschriftentitel 

Erschienen
Paris 2022: perspectivia.net
Erscheint 
vierteljährlich

 

Kontakt

Institution
Francia-Recensio
Land
France
Ort
Paris
c/o
Deutsches Historisches Institut Paris Prof. Dr. Rolf Große (Redaktionsleitung) Hôtel Duret-de-Chevry 8, rue du Parc-Royal 75003 Paris 33 (0) 1 44 54 23 99 Redaktionsassistenz: Elisabeth Lackner Tel. +33 (0)1 44 54 23 99
Von
Michael Kaiser, Redaktion Perspectvia

Das digitale Rezensionsjournal »Francia-Recensio«, herausgegeben vom Deutschen Historischen Institut Paris, erscheint pro Jahr in vier Ausgaben. Besprochen werden – in deutscher, französischer und englischer Sprache – Werke zur westeuropäischen Geschichte.

Die Auswahl der Werke, der Rezensentinnen und Rezensenten sowie die redaktionelle Betreuung der Texte erfolgen durch den für die jeweilige Epoche zuständigen Redakteur. Um ihrer Mittlerfunktion gerecht zu werden, bemüht sich die Redaktion jeweils um Besprechungen in einer anderen Sprache als der des rezensierten Werks.

»Francia-Recensio« ging 2008 aus dem Besprechungsteil der Zeitschrift »Francia. Forschungen zur westeuropäischen Geschichte« hervor. Alle Rezensionen sind mit einer DOI versehen, die für jeden einzelnen Text als verbindlicher und permanenter Zitationsnachweis gilt.

Die aktuelle Ausgabe von Francia-Recensio enthält 75 Rezensionen aus den Bereichen Mittelalter, Frühe Neuzeit und Neueste Geschichte.

Inhaltsverzeichnis

MITTELALTER, 500–1500

Gabriele Annas, Christof Paulus, Geschichte und Geschichten. Studien zu den »Deutschen Berichten« über Vlad III. Drăculea, Wiesbaden (Harrassowitz Verlag) 2020
Rezensiert von Dominique Adrian

Klaus Arnold, Franz Fuchs (Hg.), Johannes Trithemius (1462–1516). Abt und Büchersammler, Humanist und Geschichtsschreiber, Würzburg (Königshausen & Neumann) 2019
Rezensiert von Gilbert Antoine Fournier

Johann Friedrich Böhmer, Regesta Imperii. I. Die Regesten des Kaiserreichs unter den Karolingern 751–918 (987), Bd. 4: Papstregesten 800–911. Teil 2: 844–872, Lfg. 3: 867–872 (Hadrian II.) und Gesamtregister, erarb. von Klaus Herbers, Köln 2021
Rezensiert von Benoît-Michel Tock

Michael Borgolte, Die Welten des Mittelalters. Globalgeschichte eines Jahrtausends, München (C. H. Beck) 2022
Rezensiert von David Bachrach

Boris Bove, Alain Salamagne, Caroline zum Kolk (dir.), L’itinérance de la cour en France et en Europe. Moyen Âge – XIXe siècle, Villeneuve-d’Ascq (Presses universitaires du Septentrion) 2021
Rezensiert von Jacques Paviot

Noëlle Deflou-Leca, François Demotz (dir.), Établissements monastiques et canoniaux dans les Alpes du Nord. Ve–XVe siècle. Actes du colloque international du Château de Ripaille, 5–6 novembre 2015, Rennes (Presses universitaires de Rennes) 2020
Rezensiert von Anne Wagner

Frédéric Duval (dir.), En quête de sources. Dictionnaire critique, Paris (École nationale des chartes) 2021
Rezensiert von Holger Berwinkel

Amir Dziri, Angelica Hilsebein, Mouhanad Khorchide, Bernd Schmies (Hg.), Der Sultan und der Heilige. Islamisch-christliche Perspektiven auf die Begegnung des hl. Franziskus mit Sultan al-Kamil (1219–2019), Münster (Aschendorff) 2021
Rezensiert von Robert Friedrich

Jean-Pol Evrard, L’abbaye de Lisle-en-Barrois. Origines, histoire et chartes (1134–1226), Turnhout (Brepols) 2021
Rezensiert von Benoît-Michel Tock

Michèle Gaillard, Monique Goullet (dir.), Hagiographies. Histoire internationale de la littérature hagiographique latine et vernaculaire en Occident des origines à 1550, Turnhout (Brepols) 2020
Rezensiert von Klaus Herbers

M. Cecilia Gaposchkin, Jay Rubenstein (ed.), Political Ritual and Practice in Capetian France. Studies in Honour of Elizabeth A. R. Brown, Turnhout (Brepols) 2021
Rezensiert von Alain Provost

Claude Gauvard, Jeanne d’Arc. Héroïne diffamée et martyre, Paris (Gallimard) 2022
Rezensiert von Gerd Krumeich

Hans-Werner Goetz, Ian Wood (ed.), »Otherness« in the Middle Ages, Turnhout (Brepols) 2021
Rezensiert von Bruno Judic

Benoît Grévin, Olivier Mattéoni, La Première Loi du royaume. L’acte de fixation de la majorité des rois de France (1374), Paris (Classiques Garnier) 2021
Rezensiert von Georg Jostkleigrewe

Michael Grünbart (Hg.), Unterstützung bei herrscherlichem Entscheiden. Experten und ihr Wissen in transkultureller und komparativer Perspektive, Göttingen (V&R) 2021
Rezensiert von Darin Hayton

Michel Hébert, Jean-Michel Matz (dir.), Journal de Jean Le Fèvre. Chancelier des ducs d’Anjou et comtes de Provence (1381–1388), Rennes (Presses universitaires de Rennes) 2020
Rezensiert von Jacques Paviot

Xabier Irujo, Charlemagne’s Defeat in the Pyrenees. The Battle of Rencesvals, Amsterdam (Amsterdam University Press) 2021
Rezensiert von Samuel Ottewill-Soulsby

Mike Janßen, Wie das Leben so der Tod. Sterbedarstellungen von Kaisern und Königen in der Historiographie des früheren Mittelalters, Göttingen (V&R unipress) 2021
Rezensiert von Timo Bollen

Mathias Kluge, Verschuldete Könige. Geld, Politik und die Kammer des Reiches im 15. Jahrhundert, Wiesbaden (Harrassowitz Verlag) 2021
Rezensiert von Gerald Schwedler

Waldemar Könighaus (Hg.), Dalmatia-Croatia Pontificia, Göttingen (V&R) 2021; Frank Engel, Thomas Czerner, Daniel Berger (Hg.), Iberia Pontificia. Vol. VI: Provincia Tarraconensis. Dioeceses Pampilonensis, Calagurritana et Tirasonensis, Göttingen (V&R) 2022
Rezensiert von Benoît-Michel Tock

Vanina Kopp, Elizabeth Lapina (ed.), Games and Visual Culture in the Middle Ages and the Renaissance, Turnhout (Brepols) 2020
Rezensiert von Luc Bourgeois

Wendan Li, Die Vita Papst Gregors IX. (1227–1241). Papst und päpstliches Amt in kurialer Sicht, Köln, Weimar, Wien (Böhlau) 2021
Rezensiert von Aaron Schwarz

Céline Martin, Juan José Larrea (dir.), Nouvelles chartes visigothiques du monastère pyrénéen d’Asán, Pessac (Ausonius Éditions) 2021
Rezensiert von Matias Ferrera

Florian Mazel (dir.), Nouvelle histoire du Moyen Âge, Paris (Seuil) 2021
Rezensiert von Dominique Iogna-Prat

Patrick Monjou, Comment prêcher à la fin du Moyen Âge? Le manuel de vulgarisation de Bernold de Kaisheim, 2 vol., Toulouse (Domuni-Press) 2021
Rezensiert von Ralf Lützelschwab

Agostino Paravicini Bagliani, Le monde symbolique de la papauté. Corps, gestes, images d’Innocent III à Boniface VIII, Firenze (SISMEL – Edizioni del Galluzzo), 2020
Rezensiert von Raphaël Demes

Isabelle Poutrin, Élisabeth Lusset (dir.), Dictionnaire du fouet et de la fessée. Corriger et punir, Paris (Presses universitaires de France) 2022
Rezensiert von Laura Viaut

Riwanon Rimlinger, Maître Eckhart et les Béguines, Paris (Beauchesne) 2021
Rezensiert von Letha Böhringer

Ana María Rivera Medina (ed.), Ports in the Medieval European Atlantic. Shipping, Transport and Labour, Woodbridge (The Boydell Press) 2021
Rezensiert von Thomas Heebøll-Holm

Levi Roach, Forgery and Memory at the End of the First Millennium, Princeton (Princeton University Press) 2021
Rezensiert von Benoît-Michel Tock

Fabian Schmitt, Ministeriale des Kölner Erzstifts im Hochmittelalter. Dienst, Herrschaft und soziale Mobilität, Köln, Weimar, Wien (Böhlau) 2021
Rezensiert von Joseph P. Huffman

Volker Scior, Boten im frühen Mittelalter. Medien – Kommunikation – Mobilität, Frankfurt am Main (Peter Lang Edition) 2021
Rezensiert von Matthias Rozein

Pseudo Basilius von Seleukia, Vita et miracula sanctae Theclae – Leben und Wunder der heiligen Thekla. Eingeleitet und kommentiert von Bernd Kollmann. Übersetzt von Burghard Schröder, Freiburg im Breisgau (Herder) 2021
Rezensiert von Adelheid Krah

Věra Soukupová, La construction de la réalité historique chez Jean Froissart. L’historien et sa matière, Paris (Honoré Champion) 2021
Rezensiert von Jacques Paviot

Jace Stuckey (ed.), The Legend of Charlemagne. Envisioning Empire in the Middle Ages, Leiden (Brill Academic Publishers) 2021
Rezensiert von Matthew Gabriele

Vincent Tabbagh, Fasti Ecclesiae Gallicanae. Répertoire prosopographique des évêques, dignitaires et chanoines de France de 1200 à 1500. T. 20, Turnhout (Brepols), 2020; Henri Hours, Fasti Ecclesiae Gallicanae. T 21, Turnhout (Brepols), 2021
Rezensiert von Rolf Große

Benedetta Valtorta, Manoscritti agiografici latini della Biblioteca Capitolare di Verona. Catalogo, Firenze (SISMEL – Edizioni del Galluzzo) 2020
Rezensiert von Thomas Granier

Maura Zátonyi, in Verbindung mit Frank Höselbarth (Hg.), Europäische Spiritualität. Kontemplation im Wirken, Münster (Aschendorff) 2021
Rezensiert von Kai Hering

FRÜHE NEUZEIT, 1500-1815

Clément Beuvier, Charlotte Fuchs, Jonas Kurscheidt, Pierre Peresson, Irvin Raschel (dir.), Ordre et Désordre. Perturbations et rétablissements de l’ordre à la Renaissance, Paris (Classiques Garnier) 2021
Rezensiert von Brendan Dooley

Maria Weber, Schuldenmachen. Eine soziale Praxis in Augsburg (1480–1532), Münster (Aschendorff) 2021
Rezensiert von David Sassu-Normand

Anne Boyer, Les d’Houry. Une dynastie de libraires-imprimeurs parisiens, éditeurs de l’Almanach royal et d’ouvrages médicaux (1649–1790), Genève (Librairie Droz) 2021
Rezensiert von Friedhelm Beckmann

Nicolas Breton, Je les espreuve tous. Itinéraires politiques et engagements religieux des Coligny-Châtillon (mi XVe–mi XVIIe siècle), Genève (Librairie Droz) 2020
Rezensiert von Christian Wenzel

Michèle Bretz, De Port-Royal au jansénisme à travers les Relations de captivité, Paris (Classiques Garnier) 2021
Rezensiert von Kilian Harrer

Pierre Dauga, Charles X. Le naufrage de la monarchie, Paris (Éditions de l’Onde) 2020
Rezensiert von Friedemann Pestel

Philippe Desan, Véronique Ferrer (dir.), Penser et agir à la Renaissance. Thought and Action in the Renaissance, Genève (Librairie Droz) 2020
Rezensiert von Cornel Zwierlein

Sven Externbrink, Ludwig XIV. König im großen Welttheater, Paderborn (Ferdinand Schöningh) 2021
Rezensiert von Nadir Weber

Claudio Ferlan, Sakraler Rausch, profaner Rausch. Trunkenheit in der Alten und Neuen Welt, Berlin, Boston (De Gruyter Oldenbourg) 2021
Rezensiert von Annika Raapke

Ariane Viktoria Fichtl, La Radicalisation de l’idéal républicain. Modèles antiques et la Révolution française, Paris (Classiques Garnier) 2020
Rezensiert von Johnson K. Wright

Marian Füssel (Hg.), Der Siebenjährige Krieg 1756–1763. Mikro- und Makroperspektiven, Berlin, Boston (De Gruyter Oldenbourg) 2021
Rezensiert von Sébastien Schick

Julia M. Gossard, Young Subjects. Children, State-Building, and Social Reform in the Eighteenth-Century French World, Montréal, QC (McGill-Queen’s University Press) 2021
Rezensiert von William Monter

Sigrun Haude, Coping With Life During The Thirty Years War (1618–1648), Leiden (Brill Academic Publishers) 2021
Rezensiert von Claire Gantet

Peter Kramper, The Battle of the Standards. Messen, Zählen und Wiegen in Westeuropa 1660–1914, Berlin, Boston (De Gruyter Oldenbourg) 2019
Rezensiert von Lina Weber

Christopher Lattmann, Der Teufel, die Hexe und der Rechtsgelehrte. Crimen magiae und Hexenprozess in Jean Bodins »De la Démonomanie des Sorciers«, Frankfurt a. M. (Vittorio Klostermann) 2019
Rezensiert von Gerd Schwerhoff

Élise Pavy-Guilbert, Françoise Poulet (dir.), Contre le luxe (XVIIe–XVIIIe siècle), Paris (Classiques Garnier) 2021
Rezensiert von Michael Sonenscher

Katharina N. Piechocki, Cartographic Humanism. The Making of Early Modern Europe, Chicago (The University of Chicago Press) 2019
Rezensiert von Ingrid Baumgärtner

Violet Soen, Yves Junot (dir.), Noblesses transrégionales. Les Croÿ et les frontières pendant les guerres de Religion (France, Lorraine et Pays-Bas, XVIe et XVIIe siècle), Turnhout (Brepols) 2021
Rezensiert von Claire Gantet

Hillard von Thiessen, Das Zeitalter der Ambiguität. Vom Umgang mit Werten und Normen in der Frühen Neuzeit, Köln, Weimar, Wien (Böhlau) 2021
Rezensiert von Paul-Simon Ruhmann

Jean-Louis Thireau, Jus et Consuetudo. Recueil d’articles réunis en hommage, Paris (Classiques Garnier) 2020
Rezensiert von Tzung-Mou Wu

Marie-Catherine Vignal Souleyreau, L’œil et la plume de Richelieu. Correspondances croisées, 1635, Paris (L’Harmattan) 2020
Rezensiert von Sven Externbrink

Gerd-Helge Vogel (Hg.), Friedrich August Krubsacius. 1718–1789. Der sächsische Hof- und Oberlandbaumeister und seine Beziehungen ins Zwickauer Muldenland, Berlin (Lukas Verlag) 2021
Rezensiert von Nicolas Padiou

Christine Weder, Die Schlaraffenlandkarte um 1700. Geografie und Ökonomie einer multimedialen Fantasie, Baden-Baden (Nomos) 2021
Rezensiert von Axelle Chassagnette

NEUERE UND NEUESTE GESCHICHTE, 19.-21. JH.

Anaïs Albert, La vie à crédit. La consommation des classes populaires à Paris (années 1880–1920), Paris (Éditions de la Sorbonne) 2021
Rezensiert von Sebastian Petznick

Hubertus Büschel, Der Rorschach-Test reist um die Welt. Globalgeschichten aus der Ethnopsychoanalyse, Wien (Turia und Kant) 2021
Rezensiert von Michael Jeismann

Marine Cellier, Amina Damerdji, Sylvain Lloret (dir.), La Fabrique de la race dans la Caraïbe de l’époque moderne à nos jours, Paris (Classiques Garnier) 2021
Rezensiert von Friedemann Pestel

Dan Diner, Ein anderer Krieg. Das jüdische Palästina und der Zweite Weltkrieg. 1935–1942, München (DVA) 2021
Rezensiert von Dominique Trimbur

Ute Eskildsen, Janos Frecot, Peter Galassi, Heinz Liesbrock, Thomas Weski, Michael Schmidt. Photographies 1965–2014, Köln (König Books) 2020
Rezensiert von Anne-Marie Corbin

Andreas Fickers, Pascal Griset, Communicating Europe. Technologies, Information, Events, Basingstoke, Hampshire (Palgrave Macmillan) 2019
Rezensiert von Martin Schmitt

Norbert Frei, Franka Maubach, Christina Morina, Maik Tändler, Zur rechten Zeit. Wider die Rückkehr des Nationalismus, Berlin (Ullstein Buchverlage) 2019
Rezensiert von Valérie Dubslaff

Robert Gildea, Ismee Tames (ed.), Fighters across frontiers. Transnational resistance in Europe, 1936–48, Manchester (Manchester University Press) 2020
Rezensiert von Gerben Zaagsma

Daniel Hedinger, Die Achse. Berlin-Rom-Tokio. 1919–1946, München (C. H. Beck) 2021
Rezensiert von Arnd Bauerkämper

Kirsten Heinsohn, Rainer Nicolaysen (Hg.), Belastete Beziehungen. Studien zur Wirkung von Exil und Remigration auf die Wissenschaften in Deutschland nach 1945, Göttingen (Wallstein) 2021
Rezensiert von Katell Brestic

Lucia J. Linares, German Politics and the »Jewish Question«, 1914–1919, Stuttgart (Franz Steiner Verlag) 2021
Rezensiert von Eric Kurlander

Claire Miot, La première armée française. De la Provence à l’Allemagne, 1944–1945, Paris (Perrin) 2021
Rezensiert von Christopher Knowles

Alexander Reichwein, Felix Rösch (ed.), Realism. A Distinctively 20th Century European Tradition, Basingstoke, Hampshire (Palgrave Macmillan) 2021
Rezensiert von Julien Genevois

Anne M. N. Sokoll, Die schreibenden Arbeiter der DDR. Zur Geschichte, Ästhetik und Kulturpraxis einer »Literatur von unten«, Bielefeld (transcript) 2021
Rezensiert von Anne-Marie Corbin

Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
Beiträger
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen
rda_languageOfExpression_z6ann
Bestandsnachweise