FORUM Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur 1/2004

Titel der Ausgabe 
FORUM Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur 1/2004
Zeitschriftentitel 
Weiterer Titel 
HisTourismus im Ruhrgebiet

Erschienen
Essen 2004: Klartext Verlag
Erscheint 
erscheint zweimal jährlich
ISBN
ISSN 1436-7661
Anzahl Seiten
113 Seiten
Preis
6,- Euro incl. Versand

 

Kontakt

Institution
Forum Geschichtskultur Ruhr
Land
Deutschland
c/o
redaktion@geschichtskultur-ruhr.de
Von
Susanne Abeck

EDITORIAL

"Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?" Noch vor 25 Jahren - dem Gründungsjahr des Westfälischen Industriemuseums - hätte man diese Redewendung bezogen auf das Ruhrgebiet meist als pure Ironie verstanden. Sieht man sich gegenwärtig etwa den großen Erfolg der RuhrCard an, die einen bunten Fächer mit unterschiedlichsten Freizeit- und Kulturangeboten zu vergünstigten Zugangsbedingungen unterbreitet, so wird erkennbar, dass viele ihre nahtouristischen Freizeitangebote nicht mehr allein draußen "im Grünen", sondern zunehmend innerhalb des "Ruhrpotts" suchen. Nicht zuletzt die positive Hinwendung zur industriellen Vergangenheit des Reviers hat hierzu viel beigetragen. Die Selbstanerkennung des Ruhrgebiets als ein durch die Industrialisierung geschaffener und geprägter Raum hat insbesondere hier einem neuen Kulturbegriff - dem der "Industriekultur" - einzigartige Ausdrucksformen ermöglicht. Zur Durchsetzung seiner breiten gesellschaftlichen Akzeptanz bedurfte "Industriekultur" der Historisierung des Industriezeitalters durch Musealisierungen, Denkmalsetzungen, historischer Erzählungen und vielem mehr, wodurch kulturelle Wertschätzungen "unnütz" gewordener industrieller Relikte als Gedächtnisspeicher vergangener Lebens- und Arbeitsweisen ermöglicht wurden.
Der eigenartige Reiz der Industriekultur erschließt sich durch historische und/oder künstlerische Interpretationen, wie es etwa im Rahmen von Projekten der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur oder durch die "Route der Industriekultur" geschieht. Letztere bietet den Reisenden nicht einen bloßen Stationenweg zu industriellen Hinterlassenschaften; vielmehr vermag sie einen komplexen industriekulturellen Verweisungs- und Erinnerungszusammenhang in der und für die Region zu schaffen, was Theo H. Grütter eindrucksvoll in seinem Aufsatz aufzuzeigen vermag.
Thomas Parent stellt seinen Aufsatz zum 25jährigen Bestehen des Westfälischen Industriemuseums in den Zusammenhang mit der gegenwärtigen Diskussion um den Begriff "Industriekultur", was nicht zuletzt davon zeugt, dass auch die Historisierung der Region selbst mittlerweile zum Thema kritischer Nachfragen wird.
Nur in einer kleinen Notiz verweisen wir in der Rubrik "Aufgelesenes" auf die diesjährige Verleihung des nordrhein-westfälischen Staatspreises an Karl Ganser für seine Verdienste als "Mutmacher" im Ruhrgebiet. Zwischen den Zeilen dieses und aller vorhergehenden Hefte findet sich immer wieder der Bezug zu seinen kreativen Anstößen, ohne die das neue Selbstbewusstsein - aber auch die Attraktivität - der Region unverständlich bliebe.
Sich im Ruhrgebiet zu bewegen, heißt, sich unerwarteten ästhetischen Genüssen und Konfrontationen auszusetzen. Das vom Rheinischen Industriemuseum an seinen verschiedenen Standorten in unterschiedlicher Weise realisierte Ausstellungsprojekt "Geschmackssachen" stellt historisch und lebensnah Fragen des Genießens in den Mittelpunkt seiner diesjährigen Ausstellungsaktivitäten - ein Anreiz auch über das Ruhrgebiet hinaus Ausprägungen der industriekulturell beeinflussten Lebensweisen in anderen Landesteilen Nordrhein-Westfalens kennen zu lernen.
Anlässe, sich auf Tour ins Ruhrgebiet zu begeben, gibt es in diesem Frühjahr und Sommer genug, wie es unsere Rubriken "Museen und Ausstellungen" und das Kalendarium zeigen. Wir sind sicher, der "HisTourismus im Ruhrgebiet" eröffnet viele sehenswerte Eindrücke, Begegnungen und Gespräche.

Marita Pfeiffer / Franz-Josef Jelich

Inhaltsverzeichnis

MAGAZIN
Nachrichten aus der Stiftung Industriedenkmalpflege
und Geschichtskultur
Nachrichten aus dem Forum Geschichtskultur an Ruhr und Emscher
Aufgelesenes

SCHWERPUNKT
HisTourismus im Ruhrgebiet

Heinrich Theodor Grütter
Bausteine der Geschichte - Die Route der Industriekultur.
Industriegeschichte als kulturelles Erbe

Dieter Nellen
Strukturwandel der regionalen Öffentlichkeit(sarbeit)
Von der Werkstatt Ruhrgebiet zum Anspruch "Das Ruhrgebiet. Ein starkes Stück Deutschland"

Achim Prossek
Bericht von einer umstrittenen Landschaft:
Das Merian-Heft "Land an der Ruhr" von 1958

Christoph Wilmer
Geschichte im Gepäck?
Erwartungen von Touristen an das Ruhrgebiet

Heinz Schrumpf
Tourismus - eine Chance für das Ruhrgebiet?

Evelyn Zerbe
Zu Lande, zu Wasser und auf der Schiene
Geschichtsexkursionen des Westfälischen Industriemuseums

Margrid F. Gantenberg
Wanderer kommst Du ins Ruhrgebiet.
An der Ruhr gibt es eine Vielzahl bergbaugeschichtlicher Wanderwege

Jörg Reimann
Historische Straßenbahnfahrten im Gebiet der BOGESTRA
Geschichte vor Ort - Exkursionsangebote mit historischem Bezug

Susanne Abeck
Geschichte vor Ort
Von der Vielfalt von Exkursionsangeboten der Geschichtsvereine - Beispiel Forum Geschichtskultur

Horst Zimmer
20 Jahre historisch-politische Stadterkundungen zum Thema NS-Zeit in Essen. Das Konzept

Hanne Hieber
Von Spinnennetz zu Stöckelschuh
Die Geschichte Dortmunder Frauen in Rundgängen

Paul Ciupke und Claus Stiens
Das Ruhrgebiet neu sehen lernen.
Zu den Bildungsurlaubsseminaren Industriekultur im Ruhrgebiet

Reiseführer und Wegweiser zu Museen, historischen Orten und Industriedenkmalen. Ein Überblick

BEITRÄGE

Thomas Parent
Zukunft für die Industriekultur?
Anmerkungen zum 25jährigen Gründungsjubiläum
des Westfälischen Industriemuseums

Manfred Keller
Orte der Erinnerung.
Stationenweg zur jüdischen Geschichte Bochums

Uta C. Schmidt
Das akustische Denkmal von Dortmund-Eving

Elsbeth Müller
Historische Gesellschaft Bottrop:
Malakoffturm - kulturelles Erbe erhalten

Ingo Buhren und Detlef Hopp
Ein alter Hof in Essen-Heisingen

Olaf Schmidt-Rutsch
"Unterhalten und Bilden. Anspruch und Wirklichkeit der Industrieemuseen." Internationaler Jubiläumskongress des Rheinischen und Westfälischen Industriemuseums

AUS DER GESCHICHTSARBEIT

Susanne Abeck: Protokoll der Tagung "Zwangsarbeit und Erinnerungskultur"
Susanne Abeck: Zuwanderungsgesellschaft Ruhrgebiet. Wie
können/sollen/wollen wir miteinander leben?
Norbert Reichling: 6. Werkstatt Geschichtsarbeit und historisch-politisches Lernen zum
Nationalsozialismus
Susanne Peters-Schildgen: "Polen im Ruhrgebiet
1870-1945" - Deutsch-polnische Tagung

MUSEEN UND AUSSTELLUNGEN

Fritz Hofmann: "Was fehlt ist die Fackel - Formen der Erinnerung an den Stahlstandort Hörde" - Ein Rückblick Markus Pliska: Bergbau- und Geschichtsmuseum Oer-Erkenschwick Melanie Rimpel: Leder- und Gerbermuseum Mülheim an der Ruhr Thomas Ridder: Nunmehr "komplett": Das Jüdische Museum Westfalen Peter Liedtke: Pixelprojekt_Ruhrgebiet - Digitale Sammlung fotografischer Positionen als regionales Gedächtnis - ein Projekt der freien Fotografinnen und Fotografen Erinnert Namibia! Mission, Kolonialismus und Freiheitskampf Thomas Schleper: Kant mit Ketchup - Geschmackssachen locken ins Rheinische Industriemuseum Stadtmuseum Bergkamen:Trautes Heim - Puppenstuben und Kaufmannsläden von 1910-1960 Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund: "Varusschlacht - eine Legende wird ausgegraben" / "Zeitmarken/Landmarken" Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund: Zeitmarken/Landmarken Susanne Peters-Schildgen: Menschen Maschinen Kohle Kunst. Künstlerblicke auf den Strukturwandel im Ruhrgebiet. Museum für Europäische Gartenkunst: Grau Blau Grün. Das Revier atmet auf: Der Emscher Landschaftspark Andreas Gundelwein: "In die Tiefe gehen" Ruhrlandmuseum: "Wirklich wahr! Realitätsversprechen von Fotografien" Guido Rißmann-Ottow: Glück ab! Frühe Luftfahrt im Revier Evelyn Zerbe: Das Westfälische Industriemuseum packt aus - Ausstellung "Schätze der Arbeit" zum 25-jährigen Jubiläum Evelyn Zerbe: Gebläsehalle der Henrichshütte bietet künftig Raum für Veranstaltungen Stadtmuseum Köln: Stille Welten - Spuren alter Industriekultur Deutsche Arbeitsschutzausstellung (DASA): Faszination Mensch Susanne Peters-Schildgen: Von der Dampfmaschine zur Eisenbahn. Bildquellen und Dokumente zur Frühindustrialisierung Oberschlesiens 1780-1860.

REZENSIONEN, ANNOTATIONEN

Dietmar Osses: Farrenkopf, Michael (Hg.): Koks. Die Geschichte eines Wertstoffes. 2 Bde. Holger Germann: Högl, Günther; Bohrisch, Hans-Wilhelm (Hg.): "Die Person immer ganz weit hinter der Sache" - Fritz Henßler (1886-1953) - Sozialdemokrat, Reichstagsabgeordneter und Dortmunder Oberbürgermeister Gerhard Ribbrock: Grütter, Heinrich Theodor: Museumshandbuch Ruhrgebiet. Kunst. Kultur und Geschichte Berthold Bartel: Engelbrecht, Jörg; Kühn, Norbert; Mölich, Georg; Otten, Thomas; Wiemer, Karl Peter (Hrsg.): Rheingold. Menschen und Mentalitäten im Rheinland. Eine Landeskunde Thomas Hammacher: Rasch, Manfred; Berendes, Hans Ulrich; Döring, Peter u.a. (Hg.): Industriefilm 1948-1959: Filme aus Wirtschaftsarchiven im Ruhrgebiet Dietmar Osses: Nörtemann, Gevert: Mitten im Pott. Röhlinghausen und die Zeche Königsgrube Susanne Abeck: Kroker, Heike; Neuhaus, Barbara; Schriek, Wolfgang (Hg.): "Ich habe die Deutschen nie als Volk gehasst" Briefe ehemaliger Zwangsarbeiter aus der Ukraine. Dokumentation einer Begegnung

Zeitschriftenrundschau
Veranstaltungskalender
Adressenverzeichnis
AutorInnenverzeichnis

Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
Beiträger