test Quellen und Forschungen aus italienischen Archiven und Bibliotheken (QFIAB) 90 (2010) | H-Soz-Kult. Kommunikation und Fachinformation für die Geschichtswissenschaften | Geschichte im Netz | History in the web

Quellen und Forschungen aus italienischen Archiven und Bibliotheken (QFIAB) 90 (2010)

Titel der Ausgabe 
Quellen und Forschungen aus italienischen Archiven und Bibliotheken (QFIAB) 90 (2010)
Weiterer Titel 

Herausgeber
Deutsches Historisches Institut in Rom
Erschienen
Berlin 2010: de Gruyter
Erscheint 
jährlich
ISBN
978-3-11-023482-4
Preis
114,95

 

Kontakt

Institution
Quellen und Forschungen aus italienischen Archiven und Bibliotheken
Land
Italy
c/o
Redaktion: Susanne Wesely, Deutsches Historisches Institut in Rom, Via Aurelia Antica 391, I-00165 Roma (Italia), E-Mail: wesely@dhi-roma.it. Vertrieb: Walter de Gruyter GmbH & Co. KG Genthiner Straße 13 D-10785 Berlin / Germany <http://www.degruyter.com/view/serial/35485>
Von
Wolf, Kordula

Inhaltsverzeichnis

Jahresbericht 2009 (S. IX–LXI)

Artikel:

Daniel G. KÖNIG, Zur Ausstrahlung des Papsttums in die mittelalterliche arabisch-islamische Welt. Eine Evaluation der arabisch-islamischen Berichterstattung zum Bischof von Rom (S. 1–52)

Francesco PANARELLI, S. Maria di Picciano (MT) e gli ultimi sovrani della dinastia Altavilla (S. 53–72)

Michiel DECALUWÉ, Der gedankliche Prozess der Entscheidungsfindung. Florenz im späten 13. Jahrhundert (S. 73–106)

Thomas HAYE, Ein Condottiere auf den Spuren des Boethius. Tröstende Verse des späteren Druckers Andrea Magli da Bosco für den Paveser Häftling Wilhelm VIII. von Montferrat (S. 107–127)

Michael MATHEUS, Roma docta. Rom als Studienort in der Renaissance (S. 128–168)

Cornel ZWIERLEIN, Fuggerzeitungen als Ergebnis von italienisch-deutschem Kulturtransfer 1552–1570 (S. 169–224)

Michele SPADACCINI, Niccolò Toppi e gli Scritti Varii: Chieti e Penne (S. 225–250)

Maria STUIBER, Informanten vs. Korrespondenten? Projekte zur Landesbeschreibung und Seegeschichte im gelehrten Briefwechsel Stefano Borgias (1731–1804) (S. 251–277)

Nicola D’ELIA, Der Vergangenheit abschwören? Il peso del passato nazista e il problema della continuità nella storia tedesca nel giudizio di Rosario Romeo (S. 278–310)

Klaus HEITMANN, Delenda Germania! Deutschland aus der Sicht des jungen Mussolini (S. 311–345)

Giorgio FABRE, Mussolinis engagierter früher Antisemitismus (S. 346–372)

Cornelia REGIN, Die „Achse Hannover-Cremona“. Eine vergessene Städtefreundschaft und ihre Kunstausstellungen: der Premio Cremona in Hannover und „Mensch und Landschaft in Niedersachsen“ in Cremona (S. 373–414)

Felix Nikolaus BOHR, Lobby eines Kriegsverbrechers. Offizielle und „stille“ Hilfe aus der Bundesrepublik Deutschland für den Häftling Herbert Kappler (S. 415–436)

Hans TIETMEYER, Der Euro. Historie und Herausforderung (S. 437–455)

Miszellen:

Georg VOGELER, Eine neugefundene Kopie des Privilegs König Manfreds von Sizilien für den Deutschen Orden vom Januar 1260 (IRM 286) (S. 456–463)

Georg STRACK, Ein Rektoratsprozeß in Perugia 1442/43 und die Zusammenarbeit der Maler Benedetto Bonfigli und Giovanni di Tommasino Crivelli (S. 464–469)

Florian HARTMANN/Kerstin RAHN, Kulturtransfer-Akkulturation-Kulturvergleich. Reflexionen über hybride Konzepte (S. 470–492)

Tagungen des Instituts:

Konversionsszenarien in Rom in der Frühen Neuzeit. Scenari di conversione a Roma nella Prima Età Moderna (S. 493–499)

Protestanten zwischen Venedig und Rom in der Frühen Neuzeit (S. 500–502)

Papsttum und Reich während des Pontifikats Urbans VIII. (1623–1644) (S. 503–509)

„L’Uomo nuovo“ del fascismo. Pianificazioni e realizzazioni di un progetto totalitario per la società italiana 1922–1943 (S. 510–517)

Die erste Blütezeit der modernen Europa-Historiographie (S. 518–523)

Circolo Medievistico Romano (S. 524–526)

Anzeigen und Besprechungen (S. 527–703)

Weitere Hefte ⇓