Jahrbücher für Geschichte Osteuropas

Zeitschriftentitel 
Jahrbücher für Geschichte Osteuropas
Herausgeber
Herausgegeben im Auftrag des Leibniz-Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung Regensburg von Martin Schulze Wessel (München) und Dietmar Neutatz (Freiburg i. Br.) in Verbindung mit Jörg Baberowski (Berlin), Polina Barvinska (Odessa), Nada Boskovska (Zürich), Victoria Frede (Berkeley), Jan Hennings (Wien), Kerstin Jobst (Wien), Yvonne Kleinmann (Halle/Wittenberg), Jan Kusber (Mainz), Svetlana Malyseva (Kazan), Malte Rolf (Oldenburg), Frithjof Benjamin Schenk (Basel), Elena Zubkova (Moskau)
Erscheint 
vierteljährlich
 

Kontakt

Katharina Kucher
Institution
Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung
Land
Deutschland
PLZ
93047
Ort
Regensburg
Straße
Landshuterstr. 4
c/o
Jahrbücher für Geschichte Osteuropas

Als einzige Fachzeitschrift umfassenden Charakters im deutschen Sprachbereich erreichen sie alle an der Geschichte Osteuropas Interessierten und bieten zugleich ein Forum für den wissenschaftlichen Meinungsaustausch im internationalen Maßstab.

Ihr Programm umfasst die Geschichte aller Länder des östlichen Europa von der Prähistorie bis zur jüngsten Vergangenheit, von der Wirtschaftsgeschichte bis zur Kirchengeschichte. Es liegt in der Natur der Sache, dass Russland als Gegenstand der Forschung im Vordergrund steht.

Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
28.01.2002
Beiträger
Weitere Informationen
Online-Verfügbarkeit
rda_languageOfExpression_z6
Bestandsnachweise 0021-4019