test vorgänge 167, 43 (2004), 3 | H-Soz-Kult. Kommunikation und Fachinformation für die Geschichtswissenschaften | Geschichte im Netz | History in the web

vorgänge 167, 43 (2004), 3

Titel der Ausgabe 
vorgänge 167, 43 (2004), 3
Weiterer Titel 
Politik und Lüge

Erschienen
Erscheint 
4 Ausgaben pro Jahr
Anzahl Seiten
132 S.
Preis
10 €

 

Kontakt

Institution
vorgänge. Zeitschrift für Bürgerrechte und Gesellschaftspolitik
Land
Deutschland
c/o
Redaktion vorgänge Dieter Rulff (verantwortlicher Redakteur) Haus der Demokratie und Menschenrechte Greifswalder Str. 4 10405 Berlin Tel.: 030/2175 0858 Fax.: 030/2363 8206
Von
Cammann, Alexander

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

vor über dreißig Jahren hat Hannah Arendt die amerikanische Politik analysiert und eine Antwort darauf gefunden, weshalb man sich "in den obersten Rängen der Regierung so ausschweifend der politischen Unwahrhaftigkeit ergeben hatte" und sich daher während des Vietnamkriegs "die Lüge in gleicher Weise überall im militärischen und zivilen staatlichen Apparat breitmachte". Ihre in Deutschland lange Zeit vergriffene Deutung, die gleichsam prophetisch die Politik der Bush-Administration beschreibt, drucken die "vorgänge" im soeben erschienenen Heft 167 mit dem Themenschwerpunkt "Politik und Lüge" erneut ab. Unter anderem dokumentieren wir dort auch eine Podiumsdiskussion zwischen Peter Bender, Giovanni di Lorenzo, Gustav Seibt und Ivan Nagel über Lügen in Politik und Medien, die Bush-Regierung sowie das "Falschwörterbuch" von Ivan Nagel.

Anbei das gesamte Inhaltsverzeichnis sowie weitere Informationen zum Heft. Das Heft kann beim Verlag (mailto:Tatjana.Hellwig@gwv-fachverlage.de, Tel. 0611-7878-151, Fax: 0611-7878-423) zum Preis von 10 Euro bestellt werden. Eine Vorschau auf die kommenden Hefte finden Sie am Ende dieser mail: Heft 168 "Ungleicheit in Deutschland" (Dezember); "Die Krise der Medien" (März 2005).

Ideell gewinnbringende Lektüre wünscht aus Berlin
Alexander Cammann
verantwortlicher Redakteur

Inhaltsverzeichnis

vorgänge 167
Zeitschrift für Bürgerrechte und Gesellschaftspolitik
43. Jahrgang, Heft 3/2004, 132 S., 10 Euro

Politik und Lüge

Editorial
(S. 1-2)

Hannah Arendt
Die Lüge in der Politik. Überlegungen zu den Pentagon-Papieren (1971)
(S. 3-18)

Hauke Brunkhorst
Macht und Wahrheit in struktureller Kopplung. Wiedergelesen: Hannah Arendts Wahrheit und Lüge in der Politik
(S. 19-27)

Claus Offe
Die Ehrlichkeit politischer Kommunikation. Kognitive Hygiene und strategischer Umgang mit der Wahrheit
(S. 28-38)

Gerit Hoppe
Eine kleine Rehabilitierung der Lüge
(S. 39-46)

Marc Schweska
Wie ist soziale Ordnung möglich? Täuschung und Gewalt bei Machiavelli
(S. 47-55)

Hans-Joachim Reeb
Die Rolle der Lüge in der Kriegsgeschichte. Historischer Längsschnitt und systematisierende Überlegungen
(S. 56-64)

Thymian Bussemer
Die verschwundenen Bomben des Saddam Hussein. Eine Analyse der anglo-amerikanischen Kriegsbegründungspropaganda
(S. 65-77)

Peter Bender/Giovanni di Lorenzo/Ivan Nagel/Gustav Seibt
Sprachkritik als Lügenschutz? Eine Diskussion über Bushs Kriegslügen, deutsche Sozialreformen und Ivan Nagels Falschwörterbuch
(S. 78-90)

Thymian Bussemer/Alexander Cammann
Landschaften der Lüge. Ein aktueller Literaturbericht
[Maria Bettetini: Eine kurze Geschichte der Lüge; Simone Dietz: Die Kunst des Lügens; Herfried Münkler: Machiavelli; Friedrich Nietzsche: Über Wahrheit und Lüge; Bernard Williams: Wahrheit und Wahrhaftigkeit; Alois Riklin (Hg.): Wahrhaftigkeit in Politik, Recht, Wirtschaft und Medien; Robert Hettlage (Hg.): Verleugnen, Vertuschen, Verdrehen. Leben in der Lügengesellschaft; Matthias Meyer (Hg.): Kulturen der Lüge; Steffen Greschonig/Chistine S. Sing (Hg.): Ideologien zwischen Lüge und Wahrheitsanspruch; Kerstin Kratochwil/Almut Steinlein (Hg.) Kino der Lüge; Harro von Senger (Hg.): Die List; Harro von Senger: Die Kunst der List; Jochen Hoffmann: Inszenierung und Interpretation. Das Zusammenspiel von Eliten aus Politik und Journalismus; Walter Jertz: Krieg der Worte, Macht der Bilder; Bernhard Chiari u.a. (Hg.): Krieg und Militär im Film des 21. Jahrhunderts; Al Franken: Kapitale Lügner; Richard A. Clarke: Against All Enemies; Joseph Wilson: Politik der Wahrheit; David Corn: Die Lügen des George W. Bush; Elmar Theveßen: Die Bush-Bilanz; Hans Leyendecker: Die Lügen des Weißen Hauses; Bob Woodward: Der Angriff; John Dean: Das Ende der Demokratie; Ivan Nagel: Das Falschwörterbuch]
(S. 91-101)

Essay

Gesine Schwan
„Alles hängt vom Menschen ab“. Über Marion Gräfin Dönhoff
(S. 102-106)

Kommentare und Kolumnen

Stephan Klecha
Mit einer Linkspartei in die Offensive? Jenseits der Schröder-SPD: Politikkonzepte, Milieu und Wählerpotenziale einer neuen Partei
(S. 107-113)

Kritik

Alexander Thumfart
Der Mensch als Nachahmungswesen. Gabriel de Tardes soziologischer Klassiker endlich in deutscher Übersetzung
[Gabriel de Tarde: Die Gesetze der Nachahmung]
(S. 114-116)

Sigrid Gaisreiter
„In der Geschichte ist nichts für immer“. Herbert Marcuses Verhältnis zu den 68ern in einer vorzüglichen Edition
[Herbert Marcuse: Nachgelassene Schriften Bd.4, Die Studentenbewegung und ihre Folgen]
(S. 117-118)

Alexander Cammann
Engagierte Geister. Von Petrarca bis Habermas: Neuerscheinungen zur Geschichte und Gegenwart der Intellektuellen
[Jacques Le Goff: Die Intellektuellen im Mittelalter; Karlheinz Stierle: Francesco Petrarca; Jutta Held (Hg.): Intellektuelle in der Frühen Neuzeit; Detlef Siegfried: Der Fliegerblick. Intellektuelle, Radikalismus und Flugzeugproduktion bei Junkers 1914-1934; Francois Beilecke: Französische Intellektuelle und die Dritte Republik; Michel Winock: Das Jahrhundert der Intellektuellen; Bernard-Henri Lévy: Sartre; Eric Hobsbawm: Gefährliche Zeiten. Ein Leben im 20. Jahrhundert; Michael Jürgs: Bürger Grass; Rolf Wiggershaus: Jürgen Habermas; Ralf Dahrendorf: ÜberGrenzen. Lebenserinnerungen; Dorothee Liehr: Von der Aktion gegen den Spiegel zur Spiegel-Affäre; Urs Bitterli: Golo Mann; Joachim Fest: Begegnungen. Über nahe und ferne Freunde; Uwe Justus Wenzel (Hg.): Der kritische Blick. Über intellektuelle Tätigkeiten und Tugenden]
(S. 119-128)

Dokumentation

Protest gegen Putin-Ehrendoktorwürde an der Universität Hamburg
(S. 129-130)

Vorschau auf die kommenden "vorgänge"-Ausgaben:

Vorschau auf Heft 168 (Heft 4/2004 - Dezember) "Ungleichheit in Deutschland“

Lange Jahre schien Ungleichheit von der gesellschaftlichen Agenda verschwunden. Diese Illusion ist mit der wirtschaftlichen Krise in Deutschland, von der auch die Mittelschichten betroffen sind, endgültig zerstoben. Zwischen Inklusion und Exklusion: Wo verlaufen die neuen Spaltungslinien innerhalb der Gesellschaft? Wie verhalten sich Ausdifferenzierung von Lebenslagen und Lebensstilen zum klassischen „Oben-Unten“-Konflikt innerhalb der Gesellschaft? Mit Beiträgen von Wolfgang Kersting, Matthias Bohlender, Lars Castelluci, Hanno Scholtz u.v.a.

Vorschau auf Heft 169 (Heft 1/2005 – März): „Die Krise der Medien“

Die SPD wird Eigentümerin der Frankfurter Rundschau; Medienkonzerne ringen um eine Ministererlaubnis für geplante Fusionen, klassische Zeitungsredaktionen werden ausgedünnt, wenn nicht gar aufgelöst und durch freie Textlieferanten ersetzt, der Anzeigenmarkt in Zeitungen bricht zusammen. Die Lage der Kulturzeitschriften bleibt prekär wie eh und je: Rowohlt trennt sich vom "Kursbuch", so die jüngste Hiobsbotschaft. Die vierte Gewalt – welche Rolle kann sie in Zukunft noch spielen? Welche gesellschaftlichen Veränderungen stehen hinter diesen Prozessen? Nischen für die Aufklärung – wo wird es sie künftig geben?

Manuskriptangebote bitte an die Redaktionsadresse richten.

Bestellungen an:

VS Verlag für Sozialwissenschaften, Vertriebsservice Zeitschriften, Frau Tatjana Hellwig, Abraham-Lincoln-Str. 46, 65189 Wiesbaden, Tel. 0611-7878-151, Fax: 0611-7878-423, E-Mail: mailto:tatjana.hellwig@gwv-fachverlage.de

Erscheinen und Bezugsbedingungen:

Die Zeitschrift "vorgänge" erscheint vierteljährlich mit einem jeweiligen Umfang von ca. 130 Seiten. Das Einzelheft kostet 10 €. Im Abonnement kostet die Zeitschrift jährlich 36 € zuzüglich Versand- und Vertriebskosten; für Studierende, Referendare, Wehr- und Zivildienstleistende und Arbeitslose 27 € zuzüglich Versand- und Vertriebskosten.

Redaktion:

Redaktion vorgänge
Alexander Cammann (verantwortlicher Redakteur)
Haus der Demokratie und Menschenrechte
Greifswalder Str. 4
10405 Berlin
Tel.: 030 / 3435 1900
Fax.: 030 / 2045 0257
e-mail: CammannA@geschichte.hu-berlin.de
Internet: http://vorgaenge.humanistische-union.de/

Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
08.11.2004
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen
rda_languageOfExpression_z6ann
Bestandsnachweise 0507-4150