test vorgänge 50 (2011), 3 | H-Soz-Kult. Kommunikation und Fachinformation für die Geschichtswissenschaften | Geschichte im Netz | History in the web

vorgänge 50 (2011), 3

Titel der Ausgabe 
vorgänge 50 (2011), 3
Weiterer Titel 
Was ist heute Fortschritt?

Erschienen
Erscheint 
4 Ausgaben pro Jahr
Anzahl Seiten
136 S.
Preis
14 €

 

Kontakt

Institution
vorgänge. Zeitschrift für Bürgerrechte und Gesellschaftspolitik
Land
Deutschland
c/o
Redaktion vorgänge Dieter Rulff (verantwortlicher Redakteur) Haus der Demokratie und Menschenrechte Greifswalder Str. 4 10405 Berlin Tel.: 030/2175 0858 Fax.: 030/2363 8206
Von
Rulff, Dieter

Die neue Ausgabe der gesellschaftspolitischen Vierteljahresschrift „vorgänge“ ist der Frage gewidmet, worin heute Fortschritt besteht. Die Katastrophe von Fukushima markiert den Umkehrpunkt einer technologischen Entwicklung, deren Folgen nicht beherrschbar sind. Der Klimawandel verweist schon seit mehr als einem Jahrzehnt auf die Grenzen einer wachstumsorientierten Wirtschaftsweise. Deutschland war über Jahrzehnte ein role-modell dieses Fortschrittstypus – mit dem Atomausstieg hat es national eine Entwicklung eingeleitet und international ein Zeichen gesetzt, deren Aus- und Nachwirkungen noch nicht absehbar sind. Denn was daraus folgt, ist nicht nur der Wechsel einer Technologie, sondern der Wandel einer Lebensweise. Das über zwei Jahrhunderte hegemoniale Fortschrittsmodell der westlichen Gesellschaft, welches in der Entfaltung der Produktivkräfte, der Wissenschaft und Forschung die Grundlage individueller Emanzipation, gesellschaftlicher Entwicklung und demokratischer Selbstverwirklichung des Volkes sah, steht auf dem Prüfstand. Denn von keinem der Bestandteile dieses Modelle ist gewiss, dass es ohne die anderen fortexistieren kann und bislang war ihre gelingende Symbiose ein Fortschrittsmodell, das global ausstrahlte, ohne global akzeptiert zu sein. Doch erweist sich noch kein anderer nationaler oder kultureller Pfad als begehenswerter. Allein die Vernunft ist derzeit der Kompass des Fortschritts.

Inhaltsverzeichnis

INHALTSVERZEICHNIS

Was ist heute Fortschritt?

Editorial (1)

Markus Holzinger
Der Zwang zur Entscheidung
Die fragile Zukunft in der Kontingenzgesellschaft (4)

Michael Th. Greven
Fortschritt der Demokratie? (17)

Matthias Zimmer
Fortschritt nach der Moderne (30)

Michael Müller
An der Schwelle zur Postwachstumsgesellschaft (42)

Konrad Ott
Vier Pfade in das Postwachstumszeitalter (54)

Daniel Hausknost
Fortschritt in Zeiten des Klimawandels
Drei Szenarien (70)

Rolf Reißig
Die neue „Große Transformation“
Der Übergang zu einem sozialökologischen und solidarischen Entwicklungspfad (79)

Mathias Binswanger
Welcher Fortschritt macht glücklich?
Über Unsinn und Zweck wirtschaftlichen Wachstums (89)

Michael Daxner
Die Interventionsgesellschaft Afghanistans
Die Fährnisse militärisch erzwungenen Fortschritts (98)

Ilse Lenz
Feminismus und Fortschrittsdenken
Reflexive Brechungen und vielfältige Horizonte (111)

Veith Selk
Utopische Ordnung als Strategie der Entpolitisierung (120)

Essay

Knut Bergmann, Leonard Novy
Wenn Zeitungen stiften gehen (131)

Autorinnen und Autoren (135)

Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
24.11.2011
Beiträger