test Comparativ 09 (1999), 2 | H-Soz-Kult. Kommunikation und Fachinformation für die Geschichtswissenschaften | Geschichte im Netz | History in the web

Comparativ 09 (1999), 2

Titel der Ausgabe 
Comparativ 09 (1999), 2
Weiterer Titel 
Milieukonzept und empirische Forschung

Herausgeber
Herausgeben im Auftrag der Karl-Lamprecht-Gesellschaft e.V./ European Network in Universal and Global History von Prof. Dr. Matthias Middell (Zentrum für Höhere Studien, Universität Leipzig) und Prof. Dr. Hannes Siegrist (Institut für Kulturwissenschaften, Universität Leipzig)
Erschienen
Erscheint 
Erscheint fünfmal jährlich (mit einem Doppelheft) im Umfang von je ~140 Seiten.
ISBN
3-933240-82-4
Anzahl Seiten
147 S.
Preis
Einzelheft EUR 12,00, Jahresabonnement EUR 50,-

 

Kontakt

Institution
Comparativ. Zeitschrift für Globalgeschichte und Vergleichende Gesellschaftsforschung
Land
Deutschland
c/o
Comparativ Universität Leipzig Leipzig Research Centre Global Dynamics IPF 348001 Ritterstrasse 24 04109 Leipzig GERMANY e-mail: comparativ@uni-leipzig.de
Von
Middell, Matthias

Inhaltsverzeichnis

Editorial (S. 7)

Aufsätze

Dieter Rink
Politisches Lager und ständische Vergesellschaftung. Überlegungen zum Milieukonzept von M. Rainer Lepsius und dessen Rezeption in der deutschen Geschichtsschreibung (S. 16)

Thomas Adam
Wie bürgerlich war das sozialdemokratische Milieu? (S. 30)

Detlef Schmiechen-Ackermann
Nationalsozialismus und proletarische Quartiersmilieus. Anpassungs- und Verweigerungsverhalten in großstädtischen Arbeitervierteln (S. 43)

Heiko Tammena
Milieu, Lager und Solidargemeinschaft – Spurensuche in einer kleinen Stadt (S. 57)

Helge Matthiesen
Weder konservativ noch Milieu? (S. 78)

Benjamin Ziemann
Das Ende der Milieukoalition. Differenzierung und Fragmentierung der katholischen Sozialmilieus nach 1945 (S. 89)

Forum

Stefan Troebst
Nordosteuropa als historischer Konflikt- und Kooperationsraum (S. 102)

Buchbesprechungen

John Iliffe, Geschichte Afrikas. Aus dem Englischen von Gabriele Gockel und Rita Seuß, München 1995 (Adam Jones) (S. 115)

Wolfgang Schmale, Archäologie der Grund- und Menschenrechte in der Frühen Neuzeit. Ein deutsch-französisches Paradigma, München 1997 (Helmut Goerlich) (S. 117)

Cilli Kasper-Holtkotte, Juden im Aufbruch. Zur Sozialgeschichte einer Minderheit im Saar-Mosel-Raum um 1800, Hannover 1996 (Solvejg Höppner) (S. 118)

Ulrike Schmieder, Lateinamerika in Periodika deutscher Regionen. Die Widerspiegelung der gesellschaftlichen Transformation Lateinamerikas in publizistischen Quellen 1760-1850, Hamburg 1998 (Jürgen Müller) (S. 120)

Hans-Joachim König/Stefan Rinke (Hrsg.), Transatlantische Perzeptionen: Lateinamerika, USA, Europa in Geschichte und Gegenwart, Stuttgart 1998 (Michael Riekenberg) (S. 122)

„Natürlich – die Tauchaer Straße!“ Beiträge zur Geschichte der „Leipziger Volkszeitung“, hrsg. von Jürgen Schlimper, Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen 1997 (Marion Marquard)
(S. 123)

Harald Heppner (Hrsg.), Der Weg führt über Österreich … Zur Geschichte des Verkehrs- und Nachrichtenwesens von und nach Südosteuropa (18. Jh. bis zur Gegenwart), Wien/Köln/Weimar 1996 (Uwe Müller) (S. 124)

Gudrun Brockhaus, Schauder und Idylle – Faschismus als Erlebnisangebot, München 1997 (Friedemann Scriba) (S. 127)

Richard Sennett, Der flexible Mensch – die Kultur des neuen Kapitalismus, Berlin 1998 (Friedemann Scriba) (S. 129)

Alf Lüdtke/Peter Becker (Hrsg.), Akten. Eingaben. Schaufenster. Die DDR und ihre Texte. Erkundungen zu Herrschaft und Alltag, Berlin 1997 (Matthias Middell) (S. 132)

Hans-Jürgen Bieling/Frank Deppe (Hrsg.), Arbeitslosigkeit und Wohl-fahrtsstaat in Westeuropa. Neun Länder im Vergleich, Opladen 1997 (Michael Ebert) (S. 134)

Martin Sebaldt, Organisierter Pluralismus. Kräftefeld, Selbstverständnis und politische Arbeit deutscher Interessengruppen, Opladen 1997 (Werner Bührer) (S. 138)

Resümees/Abstracts (S. 140)

Verzeichnis der Autorinnen und Autoren (S. 144)

Weitere Hefte ⇓