test Zeitschrift für Agrargeschichte und Agrarsoziologie: ZAA 57 (2009), 1 | H-Soz-Kult. Kommunikation und Fachinformation für die Geschichtswissenschaften | Geschichte im Netz | History in the web

Zeitschrift für Agrargeschichte und Agrarsoziologie: ZAA 57 (2009), 1

Titel der Ausgabe 
Zeitschrift für Agrargeschichte und Agrarsoziologie: ZAA 57 (2009), 1
Weiterer Titel 
Gartenbau im Wandel: Von den Schlossgärten zum modernen Erwerbsgartenbau.

Herausgeber
Gesellschaft für Agrargeschichte und der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft
Erschienen
Frankfurt/M. 2009: DLG-Verlag
Erscheint 
2x jährlich
ISBN
0044-2194
Anzahl Seiten
148 S.
Preis
40 €

 

Kontakt

Institution
Zeitschrift für Agrargeschichte und Agrarsoziologie : ZAA
Land
Deutschland
c/o
Geschäftsführende Herausgeber: Johann Kirchinger (johann.kirchinger@theologie.uni-r.de); Gunter Mahlerwein (guntermahlerwein@aol.com). Versand: DLG-Verlag GmbH ZAA Redaktion Eschborner Landstr.122 60489 Frankfurt Tel.: 0 69/2 47 88-451 Fax: 0 69/2 47 88-480 dlg-verlag@dlg-frankfurt.de
Von
Kindt, Michael

Der Gartenbau ist ein wichtiges Thema, das in der Agrargeschichtsforschung der vergangenen Jahrzehnte stark vernachlässigt wurde. Eine Besonderheit des Gartenbaus ist gegenüber der übrigen Landwirtschaft die auf die Flächeneinheit bezogene relativ hohe Wertschöpfung. Auch die weitreichende Verflechtung des Gartenbaus mit vielen Phänomenen des kulturellen Lebens ist ein Kennzeichen dieses agrarwirtschaftlichen Bereiches. Dennoch wurde die Gartenbaugeschichte mit Ausnahme der Entwicklung der Gartenkunst lange Zeit wenig betrieben. Insbesondere die Geschichte des Erwerbsgartenbaus, der sich seit dem ausgehenden 18. Jahrhundert zu einem bedeutenden Wirtschaftszweig entwickelte, wartet noch auf eine systematische Bearbeitung und Darstellung. Im Kontext dieser Forschungslage hat die “Gesellschaft für Agrargeschichte“ (Frankfurt) in Kooperation mit dem “Deutschen Gartenbaumuseum“ (Erfurt) am 13. und 14. Juni 2008 eine zweitägige Tagung zum Thema “Erwerbsgartenbau im Wandel“ durchgeführt, die auf eine große Resonanz stieß.

Inhaltsverzeichnis

INHALTSVERZEICHNIS

Editorial S. 8-9

Heike Düselder: “Von den angenehmen ländlichen Beschäftigungen.“ Die Bedeutung der Gärten des Adels für Gartenkultur und Wirtschaft S. 10-26

Marina Scheinost: Die Bamberger Gärtner. Innen- und Außensicht einer städtischen Berufsgruppe S. 27-42

Harald Bischoff: Faktoren der Nachfrage nach Zierpflanzen S. 43-57

Joachim Schaier: Die Erfurter Großgärtnerei J. C. Schmidt im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts S. 58-75

Eberhard Czekalla: Gärtnerische Aus-, Fort- und Weiterbildung und ihre Bedeutung für die Entwicklung des deutschen Gartenbaus seit dem 19. Jahrhundert S. 76-89

Peter E. Fäßler: Kein Platz für Gärtner? Umweltkonflikt und sozioökonomische Segregation während der Industrialisierung am Beispiel Lichtenbergs S. 90-104

Abstracts: S 105- 107

FORUM
Dietrich Rieger: Bericht über die Fachtagung und Mitgliederversammlung der Gesellschaft für Agrargeschichte e. V. (GfA) am 13. und 14. Juni 2008 in Erfurt
S. 108-110

Johannes Bracht / Stefan Brakensiek: Bericht über die Sommertagung und die Mitgliederversammlung des Arbeitskreises für Agrargeschichte (AKA) am 27. Juni 2008 S. 111-112

REZENSIONEN S.113-140

Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
08.06.2009
Beiträger
Klassifikation
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Bestandsnachweise 0044-2194