test Zeitschrift für Agrargeschichte und Agrarsoziologie: ZAA 66 (2018), 1 | H-Soz-Kult. Kommunikation und Fachinformation für die Geschichtswissenschaften | Geschichte im Netz | History in the web

Zeitschrift für Agrargeschichte und Agrarsoziologie: ZAA 66 (2018), 1

Titel der Ausgabe 
Zeitschrift für Agrargeschichte und Agrarsoziologie: ZAA 66 (2018), 1
Weiterer Titel 
Bloß Verwaltung? Bürokratien im agrarpolitischen Willensbildungsprozess

Herausgeber
Johann Kirchinger, Andreas Dornheim
Erschienen
Frankfurt/M. 2018: DLG-Verlag
Erscheint 
2x jährlich
Preis
€ 40,00

 

Kontakt

Institution
Zeitschrift für Agrargeschichte und Agrarsoziologie : ZAA
Land
Deutschland
c/o
Geschäftsführende Herausgeber: Johann Kirchinger (johann.kirchinger@theologie.uni-r.de); Gunter Mahlerwein (guntermahlerwein@aol.com). Versand: DLG-Verlag GmbH ZAA Redaktion Eschborner Landstr.122 60489 Frankfurt Tel.: 0 69/2 47 88-451 Fax: 0 69/2 47 88-480 dlg-verlag@dlg-frankfurt.de
Von
Grüne, Niels

Bloß Verwaltung? Bürokratien im agrarpolitischen Willensbildungsprozess

Nach der klassischen Lehre zur horizontalen Gewaltenteilung in parlamentarischen Demokratien schließen sich verwaltendes und entscheidendes Handeln aus, denn Legislative und Exekutive sind getrennt. Die Politikwissenschaft ist sich indes bewusst, dass diese Trennung in der politischen Realität unterlaufen wird. Voneinander getrennt sind tatsächlich inhaltliches Entscheiden und staatsrechtlich wirksame Beschlussfassung. Letzteres findet in den Parlamenten statt, ersteres in den Regierungen. Bei der Vorbereitung von Regierungsinitiativen spielen die Ministerialbürokratien dann aufgrund ihrer juristischen und fachlichen Expertise eine ausschlaggebende Rolle. Hinzu kommt die eigenverantwortliche Ausgabe von Rechtsverordnungen und Verwaltungsvorschriften. Deshalb, und nicht zuletzt auch wegen der rechtlichen Privilegien des deutschen Berufsbeamtentums, besitzen die Ministerialbürokratien ein beträchtliches Maß an Unabhängigkeit gegenüber ihrer politischen Leitung, weshalb diese zwei Ebenen analytisch zu trennen sind.

Inhaltsverzeichnis

INHALT

7-15
Johann Kirchinger:
Editorial: Bloß Verwaltung? Bürokratien im agrarpolitischen Willensbildungsprozess

17-41
Gustavo Corni, Francesco Frizzera:
Die Diskussion um die „Zwangswirtschaft“ während des Ersten Weltkrieges und in der Nachkriegszeit

43-64
Johann Kirchinger:
Der feine Unterschied. Die schiefe kommunikative Ebene zwischen Bauernverband und staatlicher Landwirtschaftsverwaltung in Bayern

65-80
Raphael Gerhardt:
Erich Geiersberger und der Landfunk des Bayerischen Rundfunks 1959-1970: Zwischen Journalismus und agrarpolitischer Einflussnahme

FORUM

Andreas Würgler:
Nachruf auf Peter Blickle (1938-2017)

Rezensionen

Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
n.a.
Beiträger