Osteuropa 68 (2018), 1–2

Titel
Osteuropa 68 (2018), 1–2.
Zeitschriftentitel
Weitere Titelangaben
Nackte Seelen. Svetlana Aleksievič und der "Rote Mensch"


Hrsg. v.
Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde
Heft(e)
1–2
Erschienen
Umfang
240 Seiten
Preis
22,00 Euro
Herausgeber d. Zeitschrift
Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde
Erscheinungsweise
monatlich
Kontakt
Redaktion „Osteuropa“ Dr. Manfred Sapper, Dr. Volker Weichsel, Dr. Andrea Huterer, Olga Radetzkaja, Margrit Breuer Schaperstraße 30 10719 Berlin Tel. 030/30 10 45 - 81 / 82 Fax 030/21 47 84 14 E-mail: osteuropa@dgo-online.org

Unter dem Titel „Nackte Seelen“ geht es in dem neuen Band von OSTEUROPA um die Nobelpreisträgerin Svetlana Aleksievič und ihre Werke über den „Roten Menschen“. Aleksievič hat mit ihren fünf zentralen Werken eine Geschichte der Nachkriegssowjetunion geschrieben und ein Porträt des Menschen als leidendes Wesen gezeichnet: Zweiter Weltkrieg, Afghanistankrieg, Tschernobyl, der Zusammenbruch der Ordnung 1991. Mit ihrer aus Gesprächen mit Hunderten von Menschen entstandenen dokumentarischen Prosa betreibt sie Oral History, und ihre Texte bieten eine Emotionsgeschichte avant la lettre. Doch Historiker wie Literaturwissenschaftler fremdeln mit ihrem Werk.
13 Autoren betrachten Aleksievič als Chronistin und als Literatin, diskutieren ihre Verdienste und kritisieren ihre Methode, analysieren ihr literarisches Verfahren und vergleichen ihr Schaffen mit dem anderer Schriftsteller.

Editorial
Ecce homo 3

Karla Hielscher
Die Menschenforscherin
Leben und Werk Svetlana Aleksievičs 5

Anja Tippner
Die große Enttäuschung
Krisenerfahrung und Desillusionierung bei Svetlana Aleksievič 27

Christoph Bartmann
„Umgeben von Stimmen“
Aleksievičs literarische Denkmäler und der Nobelpreis 45

Klaus Gestwa
Der Sowjetmensch
Geschichte eines Kollektivsingulars 55

Clemens Günther
Mehr als Geschichte
Svetlana Aleksievičs dokumentarische Prosa 83

Tine Roesen
Zwischen den Stühlen
Dokument und Fiktion bei Svetlana Aleksievič 99

Sie kann nur die Liebe retten …
Svetlana Aleksievič im Gespräch 109

Julia Obertreis
Polyphonie auf den Trümmern des Sozialismus
Aleksievičs Werk und die Oral History 117

Ulrich Schmid
Ein neuer Ton
Svetlana Aleksievič, das Belarussische und die russische Kultur 135

Ina Sdanevitsch
Prominent ignoriert
Svetlana Aleksievič in Belarus 149

Nahbetrachtung

Nina Weller
Vielstimmige Gegengeschichten
Kriegserfahrung, Kriegserzählung 165

Johanna Lindbladh
Näher am Trauma
Aleksievičs „Letzte Zeugen“ im Vergleich 183

Andrea Zink
Die Katastrophe, der Schmerz und die Liebe
Aleksievičs Annäherung an Tschernobyl 197

Elena Gapova
Leiden und Sinnsuche
Svetlana Aleksievičs moralische Revolution 211

Staffan Julén
Produktiver Widerstand
Filmen mit Svetlana Aleksievič 223

Bibliographie 233

Zitation
Osteuropa 68 (2018), 1–2. in: H-Soz-Kult, 13.04.2018, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-10969>.
Weitere Hefte ⇓