test Mittelweg 36. Zeitschrift des Hamburger Instituts für Sozialforschung 18 (2009), 6 | H-Soz-Kult. Kommunikation und Fachinformation für die Geschichtswissenschaften | Geschichte im Netz | History in the web

Mittelweg 36. Zeitschrift des Hamburger Instituts für Sozialforschung 18 (2009), 6

Titel der Ausgabe 
Mittelweg 36. Zeitschrift des Hamburger Instituts für Sozialforschung 18 (2009), 6
Weiterer Titel 
Ist Gesellschaft planbar?

Herausgeber
Hamburger Institut für Sozialforschung Redaktion: Martin Bauer, Gaby Zipfel Redaktionsassistenz, Werbung und Vertrieb: Nina Hälker
Erschienen
Erscheint 
zweimonatlich
ISBN
978-3-936096-47-7
Anzahl Seiten
112 S.
Preis
€ 9,50

 

Kontakt

Institution
Mittelweg 36. Zeitschrift des Hamburger Instituts für Sozialforschung
Land
Deutschland
c/o
Redaktion Zeitschrift »Mittelweg 36« des Hamburger Instituts für Sozialforschung Mittelweg 36 20148 Hamburg Tel.: 040/414 097 84 Fax.: 040/414 097 11 E-Mail: <zeitschrift@mittelweg36.de>
Von
Nina Hälker

Die neue Ausgabe des »Mittelweg 36«, der Zeitschrift des Hamburger Instituts für Sozialforschung, ist mit dem Schwerpunkt »Ist Gesellschaft planbar?« erschienen. Zu beziehen ist der neue »Mittelweg 36« ab sofort über den Buchhandel oder direkt bei der Redaktion (zeitschrift@mittelweg36.de).

Weitere Informationen über die Zeitschrift sowie die Themen der bisherigen Ausgaben finden Sie unter http://www.mittelweg36.de.

Mit freundlichen Grüßen

Nina Hälker

Inhaltsverzeichnis

Thema: Ist Gesellschaft planbar?

Stephan Lessenich, Berthold Vogel
Erwartungen und Spielräume politischer Planung. Zwischen Gegenwartsstabilisierung und Zukunftsvernichtung (S. 3-5)

Hermann Lübbe
Geplanter Umgang mit Unplanbarkeit. Demographie, kulturell und politisch (S. 6-25)

Walter Siebel
Die Welt lebenswerter machen. Stadtplanung als Gesellschaftspolitik (S. 26-48)

Thomas Etzemüller
»Swedish Modern«. Alva und Gunnar Myrdal entwerfen eine Normalisierungsgesellschaft (S. 49-63)

Michael Behr
Planungsparadoxien im gesellschaftlichen Transformationsprozess. Ostdeutschland als prognostisches Dauerproblem (S. 64-81)

Jens Kersten
Soziale Marktwirtschaft planen. Wilfrid Schreibers »Lehre vom ökonomischen Humanismus« (S. 82-98)

Nachrichten aus dem Institut (S. 99)

Aus der Protest-Chronik (S. 100-107)

Register 2009 (S. 108-110)

Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
20.12.2009
Autor(en)
Beiträger
Klassifikation
Epoche(n)
Region(en)
Weitere Informationen
rda_languageOfExpression_z6ann
Bestandsnachweise 0941-6382