Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 63 (2015), 2

Titel der Ausgabe 
Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 63 (2015), 2
Weiterer Titel 

Herausgeber
Wolfgang Benz, Michael Borgolte, Georg G. Iggers, Peter Steinbach und Ludmila Thomas
Erschienen
Berlin 2015: Metropol Verlag
Erscheint 
monatlich
Anzahl Seiten
104 S.
Preis
Jahresabonnement: € 129

 

Kontakt

Institution
Zeitschrift für Geschichtswissenschaft (ZfG)
Land
Deutschland
c/o
Technische Universität Berlin Zentrum für Antisemitismusforschung der Technischen Universität Berlin Redaktion Zeitschrift für Geschichtswissenschaft (ZfG) Kaiserin-Augusta-Allee 104-106 10553 Berlin Tel. (030) 31 42 58 53 Mitglieder: Friedrich Veitl (verantwortl. Redakteur), veitl@metropol-verlag.de Redaktion: Frédéric Bonnesoeur, Julia Pietsch, Angelika Königseder, Detlev Kraack, Swen Steinberg, zfg@metropol-verlag.de Verlagsadresse: Metropol Verlag, Ansbacher Str. 70, 10777 Berlin
Von
Veitl, Friedrich

"Inzwischen gehört die Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, mit ihren immer engagierten und häufig zuspitzenden Aufsätzen, besonders über
die NS-Forschung, zu den führenden Publikationen auf diesem Forschungsfeld."
Der Tagesspiegel, Februar 2002

Inhaltsverzeichnis

ZEITSCHRIFT FÜR GESCHICHTSWISSENSCHAFT
63. Jahrgang 2015, Heft 2

INHALT

ARTIKEL

Zeitzeuge und Zeithistoriker. Hermann Weber (1928–2014)
Rede auf der Trauerfeier am 28. Januar 2015 in Mannheim
von KLAUS SCHÖNHOVEN
S. 117–123

JULJAN BIONTINO: Die Entstehung und Entwicklung der modernen Geschichtswissenschaft in Korea
S. 124–145

THOMAS HÖPEL: Kulturpolitik als Werkzeug nationalsozialistischer Hegemonie und Germanisierung im Generalgouvernement
S. 146–166

HARRIET SCHARNBERG: Der gelbe Stern, der blau war
Zur Kennzeichnung der Juden im Generalgouvernement
S. 167–182

REZENSIONEN

Allgemeines

NORMAN DAVIES: Verschwundene Reiche. Die Geschichte des vergessenen Europa. Darmstadt 2013 (Detlev Kraack), S. 183

GEORG KREIS (Hrsg.): Die Geschichte der Schweiz. Basel 2014 (Daniel Gerson), S. 185

MANFRED HETTLING/JÖRG ECHTERNKAMP (Hrsg.): Gefallenengedenken im globalen Vergleich. Nationale Tradition, politische Legitimation und Individualisierung der Erinnerung. München 2013 (Magnus Koch), S. 186

ERNST HINRICHS: Staat ohne Nation. Brandenburg und Preußen unter den Hohenzollern (1415–1871). Herausgegeben von Rüdiger Landfester. Bielefeld 2014 (Michael Kaiser), S. 188

FLORIAN MILDENBERGER/JENNIFER EVANS/RÜDIGER LAUTMANN/JAKOB PASTÖTTER (Hrsg.): Was ist Homosexualität? Forschungsgeschichte, gesellschaftliche Entwicklungen und Perspektiven. Hamburg 2014 (Kai Sammet), S. 190

Mittelalter / Frühe Neuzeit

BRIGIDE SCHWARZ: Kurienuniversität und stadtrömische Universität von ca. 1300 bis 1471. Leiden/Boston 2013 (Ralf Lützelschwab), S. 192

FRANK ULRICH PRIETZ: Das Mittelalter im Dienst der Reformation: Die Chronica Carions und Melanchthons von 1532. Zur Vermittlung mittelalterlicher Geschichtskonzeptionen in die protestantische Historiographie. Stuttgart 2014 (Dirk Fleischer), S. 194

Neuzeit / Neueste Zeit

ANNA EHRLICH/CHRISTA BAUER: Der Wiener Kongress. Diplomaten, Intrigen und Skandale. Wien 2014 (Gerd Fesser), S. 196

HUBERT WOLF: Die Nonnen von Sant’Ambrogio. Eine wahre Geschichte. 4. Aufl., München 2013 (Susanne Wittern), S. 197

TOBIAS BRINKMANN (Hrsg.): Points of Passage. Jewish Transmigrants from Eastern Europe in Scandinavia, Germany and Britain 1880–1914. New York/Oxford 2013 (David Hamann), S. 199

ISABEL V. HULL: A Scrap of Paper. Breaking and Making International Law During the Great War. Ithaca/London 2014 (Stephan Lehnstaedt), S. 201

ULRICH HERBERT: Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert. München 2014 (Rolf Badstübner), S. 203

GERULF HIRT: Verkannte Propheten? Zur „Expertenkultur“ (west-)deutscher Werbekommunikatoren bis zur Rezession 1966/67. Leipzig 2013 (Daniel Mühlenfeld), S. 205

SERGEJ SLUTSCH/CAROLA TISCHLER (Hrsg.): Deutschland und die Sowjetunion 1933–1941. Dokumente aus russischen und deutschen Archiven. Bd. 1: 30. Januar 1933–31. Dezember 1934. München 2014 (Otto Wenzel), S. 207

ARMIN FUHRER: Herschel. Das Attentat des Herschel Grynszpan am 7. November 1938 und der Beginn des Holocaust. Berlin 2013 (Kurt Schilde), S. 208

HANS-CHRISTIAN DAHLMANN: Antisemitismus in Polen 1968. Interaktionen zwischen Partei und Gesellschaft. Osnabrück 2013 (Klaus-Peter Friedrich), S. 210

ALEXANDER KOCH: Der Häftlingsfreikauf. Eine deutsch-deutsche Beziehungsgeschichte. München 2014 (Matthias Willing), S. 212

FRANK ZELKO: Greenpeace. Von der Hippiebewegung zum Ökokonzern. Göttingen 2014 (Martin Schmid), S. 214

Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
18.02.2015
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Bestandsnachweise 0044-2828