test Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 70 (2022), 11 | H-Soz-Kult. Kommunikation und Fachinformation für die Geschichtswissenschaften | Geschichte im Netz | History in the web

Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 70 (2022), 11

Titel der Ausgabe 
Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 70 (2022), 11

Herausgeber
Wolfgang Benz, Michael Borgolte, Peter Steinbach, Ludmila Thomas und Benjamin Ziemann
Erschienen
Berlin 2022: Metropol Verlag
Erscheint 
monatlich
Anzahl Seiten
96 S.
Preis
Abonnement: € 136,00; Einzelheft: € 14,00

 

Kontakt

Institution
Zeitschrift für Geschichtswissenschaft (ZfG)
Land
Deutschland
c/o
Technische Universität Berlin Zentrum für Antisemitismusforschung der Technischen Universität Berlin Redaktion Zeitschrift für Geschichtswissenschaft (ZfG) Kaiserin-Augusta-Allee 104-106 10553 Berlin Tel. (030) 31 42 58 53 Mitglieder: Friedrich Veitl (verantwortl. Redakteur), veitl@metropol-verlag.de Redaktion: Frédéric Bonnesoeur, Julia Pietsch, Angelika Königseder, Detlev Kraack, Swen Steinberg, zfg@metropol-verlag.de Verlagsadresse: Metropol Verlag, Ansbacher Str. 70, 10777 Berlin
Von
Friedrich Veitl

Zeitschrift für Geschichtswissenschaft
70. Jahrgang 2022, Heft 11

Inhaltsverzeichnis

Artikel

Hans Schafranek †: Abraham und Ruvin Sobolevicius: Zwei sowjetische Agenten in den USA S. 907–927

Sebastian Bischoff: Wa(h)re Sexualität. Antikapitalismus von rechts in den bundesrepublikanischen Pornografie-Debatten um 1970 S. 928–945

Tim Szatkowski: Strikte Neutralität? Die Bundesrepublik Deutschland und der Westsahara-Konflikt 1975 bis 1991 S. 946–967

Rezensionen

Allgemeines

Olivette Otele: Afrikanische Europäer. Eine unerzählte Geschichte. Berlin 2022 (Renate Nestvogel) S. 968

Altertum/Mittelalter

Michael Sommer: Dark Rome. Das geheime Leben der Römer. München 2022 (Hendrik Müller) S. 970

Philippe Genequand: Officiers et Gouvernement de l’Église sous Clément VII d’Avignon (1378–1394). Paris 2021 (Ralf Lützelschwab) S. 971

Neuzeit/Neueste Zeit

Christoph Marx: Von Berlin nach Timbuktu. Der Afrikaforscher Heinrich Barth. Biographie. Göttingen 2021 (Bea Lundt) S. 973

Sven Fritz: Houston Stewart Chamberlain. Rassenwahn und Welterlösung. Biographie. Paderborn 2022 (Gerhard Altmann) S. 976

Dekel Peretz: Zionism and Cosmopolitanism. Franz Oppenheimer and the Dream of a Jewish Future in Germany and Palestine. Berlin/Boston 2022 (Stefan Vogt) S. 978

Shelly Kupferberg: Isidor. Ein jüdisches Leben. Zürich 2022 (Max Bloch) S. 980

Jürgen W. Falter (Hrsg): „Wie ich den Weg zum Führer fand“. Beitrittsmotive und Entlastungsstrategien von NSDAP-Mitgliedern. Frankfurt a. M. 2022 (Yves Müller) S. 981

Andreas Praher: Österreichs Skisport im Nationalsozialismus. Anpassung – Verfolgung – Kollaboration. Berlin/Boston 2022 (Klaus-Peter Friedrich) S. 983

Andrea Rudorff: Katzbach – das KZ in der Stadt. Zwangsarbeit in den Adlerwerken Frankfurt am Main 1944/45. Göttingen 2021 (Thomas Irmer) S. 985

Karol Sauerland: Tagebuch eines engagierten Beobachters. Dresden 2021 (Stephan Lehnstaedt) S. 988

Hannelore Baier (Hrsg.): Überwachung und Infiltration. Die Evangelische Kirche in Rumänien unter kommunistischer Herrschaft (1945–1969). Dokumentation. Regensburg 2022 (Mariana Hausleitner) S. 989

Detlef Siegfried: Bogensee. Weltrevolution in der DDR 1961–1989. Göttingen 2021 (Ilko-Sascha Kowalczuk) S. 991

Sebastian Haus-Rybicki: Eine Seuche regieren. AIDS-Prävention in der Bundesrepublik 1981–1995. Bielefeld 2021 (Florian G. Mildenberger) S. 993

Ralph Bollmann: Angela Merkel. Die Kanzlerin und ihre Zeit. München 2021 (Peter Steinbach) S. 996

Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
24.11.2022
Klassifikation
Weitere Informationen
rda_languageOfExpression_z6ann
Bestandsnachweise 0044-2828