Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 71 (2023) 10

Titel der Ausgabe 
Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 71 (2023) 10

Erschienen
Berlin 2023: Metropol Verlag
Erscheint 
monatlich
Anzahl Seiten
96 S.
Preis
Abonnement: € 136,00; Einzelheft: € 14,00

 

Redaktion

Institution
Zeitschrift für Geschichtswissenschaft (ZfG)
Land
Deutschland
Ort
Berlin
c/o
Technische Universität Berlin Zentrum für Antisemitismusforschung der Technischen Universität Berlin Redaktion Zeitschrift für Geschichtswissenschaft (ZfG) Kaiserin-Augusta-Allee 104-106 10553 Berlin Mitglieder: Friedrich Veitl (verantwortl. Redakteur), veitl@metropol-verlag.de Redaktion: Frédéric Bonnesoeur, Julia Pietsch, Angelika Königseder, Detlev Kraack, Swen Steinberg, zfg@metropol-verlag.de Verlagsadresse: Metropol Verlag, Ansbacher Str. 70, 10777 Berlin
Von
Friedrich Veitl

Zeitschrift für Geschichtswissenschaft
71. Jahrgang 2023, Heft 10

Die Zeitschrift für Geschichtswissenschaft erscheint monatlich. Sie ist ein Fachorgan für Historikerinnen und Historiker, Lehrerinnen und Lehrer, Studierende, Beschäftigte und Aktive in Gedenkstätten und Archiven sowie Interessierte an Geschichte und verwandten Disziplinen wie Ethnologie, Politische Wissenschaft, Altertumswissenschaften, Kunstgeschichte u. a. Neben inhaltlichen Beiträgen führt ein umfangreicher Rezensionsteil in aktuelle Literatur ein und erleichtert die Orientierung im Forschungsfeld Geschichte.

Inhaltsverzeichnis

ARTIKEL

Simon Groth: Der Historikerkongress 1955 in Rom. Über ein Buch, das nicht gedruckt wurde, und die Mittelalterforschung in der DDR S. 797–815

Gerd Kühling: Von der zerstörten Synagoge Fasanenstraße zum Mahnmal auf dem Steinplatz. Der Bund der Verfolgten des Naziregimes und die frühe Erinnerung an die Novemberpogrome S. 816–837

Haydée Mareike Haass: Der Kommissar als Therapeut: Vergangenheit, Verbrechen und gesellschaftlicher Wandel in Herbert Reineckers Krimiserien S. 838–856

REZENSIONEN

Allgemeines

Martin Sabrow/Achim Saupe (Hrsg.): Handbuch Historische Authentizität. Göttingen 2022 (Christoph Martin Vogtherr) S. 857

Akwasi Kwarteng Amoako-Gyampah/Bea Lundt/Edmond Akwasi Agyeman (Hrsg.): Education in Ghana. History and Politics. Bamenda 2023 (Renate Nestvogel) S. 858

Horst Haenisch: Kann der Marxismus den Holocaust erklären? Kapitalismus, Staat, Völkermord. Berlin 2022 (Fabian Wendler) S. 861

Altertum - Mittelalter - Frühe Neuzeit

Olivier Gengler/Mischa Meier (Hrsg.): Johannes Malalas: Der Chronist als Zeithistoriker. Stuttgart 2022 (Hendrik Müller) S. 862

Hermann Niedermayr/Gerhard Frener (Hrsg.): Georgius Gemnicensis: Ephemeris sive Diarium peregrinationis transmarinae. Georg von Gaming: Martin Baumgartners Pilgerreise nach Ägypten, auf den Berg Sinai, ins Heilige Land und nach Syrien in den Jahren 1507 und 1508. Einleitung, Edition und Kommentar von Hermann Niedermayr. Übersetzung von Gerhard Frener, 2 Bde. Wien/Köln 2023 (Ralf Lützelschwab) S. 865

Neuzeit - Neueste Zeit

Michail Prischwin: Tagebücher. Herausgegeben und aus dem Russischen von Eveline Passet. Band I: 1917 bis 1920. Mit einem Essay von Michail Schischkin. Berlin 2019, 457 S. Band II (1930 bis 1932). Mit einem Essay von Ulrich Schmid. Berlin 2022 (Steffen Dietzsch) S. 867

Jakob Stürmann: Osteuropäisch – jüdisch – sozialistisch. Untersuchung einer vergessenen Berliner Exilgruppe der Weimarer Republik. Berlin/Boston 2022 (Max Bloch) S. 869

Margarete Susman: Gesammelte Schriften. Herausgegeben von Anke Gilleir und Barbara Hahn, 5 Bde. Göttingen 2022 (Peter Steinbach) S. 871

Norbert Dietka: Ernst Jünger und Carl Schmitt – eine ambivalente Beziehung. Heidelberg 2023 (Angela Reinthal) S. 873

Uwe Danker/Astrid Schwabe: Die Volksgemeinschaft in der Region. Schleswig-Holstein und der Nationalsozialismus. Husum 2022 (Wolfgang Benz) S. 875

Walter Mehring: Nazi-Führer sehen dich an. 33 Biographien aus dem Dritten Reich. Mit einem Nachwort von Martin Dreyfus. Darmstadt 2023 (Horst Thum) S. 876

Monica Kingreen: Die Deportation der Juden aus Hessen 1940 bis 1945. Selbstzeugnisse, Fotos, Dokumente. Aus dem Nachlass herausgegeben und bearbeitet von Volker Eichler. Wiesbaden 2023 (Klaus-Peter Friedrich) S. 877

Ursula Töller: Zweierlei Maß. Lastenausgleichsverfahren über in der NS-Zeit gekaufte oder verkaufte Vermögenswerte. Mit einem Vorwort von Frank Bajohr. Baden-Baden 2023 (Philipp Glahé) S. 880

Gerhard Sälter: NS-Kontinuitäten im BND. Rekrutierung, Diskurse, Vernetzungen. Berlin 2022 (Matthias Willing) S. 882

Daniel Trabalski: Weg vom Fenster. Die Staublunge der Ruhrbergleute zwischen wissenschaftlicher Entdeckung, betrieblicher Regulierung und gesellschaftlichem Vergessen in der Bundesrepublik. Stuttgart 2023 (Florian G. Mildenberger) S. 884

Isabella M. Weber: Das Gespenst der Inflation. Wie China der Schocktherapie entkam. Berlin 2023
Priscilla Roberts (Hrsg.): Chinese Economic Statecraft from 1978 to 1989. The First Decade of Deng Xiaoping’s Reforms. Singapur 2022
Julian Gewirtz: Never Turn Back. China and the Forbidden History of the 1980s. Cambridge 2022
Daniel Leese: Maos langer Schatten. Chinas Umgang mit der Vergangenheit. München 2020 (Stefan Messingschlager) S. 885

Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
Klassifikation
Weitere Informationen
rda_languageOfExpression_z6ann
Bestandsnachweise 0044-2828