test Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 66 (2018), 11 | H-Soz-Kult. Kommunikation und Fachinformation für die Geschichtswissenschaften | Geschichte im Netz | History in the web

Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 66 (2018), 11

Titel der Ausgabe 
Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 66 (2018), 11
Weiterer Titel 
Die Novemberrevolution 1918/19 (II), Novemberpogrom 1938

Herausgeber
Herausgeber: Wolfgang Benz, Michael Borgolte, Peter Steinbach, Ludmila Thomas, Benjamin Ziemann
Erschienen
Berlin 2018: Metropol Verlag
Erscheint 
monatlich
ISBN
0044-2828
Anzahl Seiten
96
Preis
13,00 €

 

Kontakt

Institution
Zeitschrift für Geschichtswissenschaft (ZfG)
Land
Deutschland
c/o
Technische Universität Berlin Zentrum für Antisemitismusforschung der Technischen Universität Berlin Redaktion Zeitschrift für Geschichtswissenschaft (ZfG) Kaiserin-Augusta-Allee 104-106 10553 Berlin Tel. (030) 31 42 58 53 Mitglieder: Friedrich Veitl (verantwortl. Redakteur), veitl@metropol-verlag.de Redaktion: Frédéric Bonnesoeur, Julia Pietsch, Angelika Königseder, Detlev Kraack, Swen Steinberg, zfg@metropol-verlag.de Verlagsadresse: Metropol Verlag, Ansbacher Str. 70, 10777 Berlin
Von
Hrsg.v. Wolfgang Benz, Michael Borgolte, Peter Steinbach, Ludmila Thomas, Benjamin Zieman

Inhaltsverzeichnis

INHALT

Artikel

Die Novemberrevolution 1918/19 (II)

Lothar Wieland: Hans-Georg von Beerfelde und die „Revolution der Wahrheit“, S. 897–916

Helmut Donat: Keine Abkehr vom Militarismus – Hans Paasche und das Scheitern der Novemberrevolution 1918, S. 917–930

Novemberpogrom 1938

Christoph Kreutzmüller/Theresa Polley: Geplündert und gelistet. Eine Fallstudie zum Novemberpogrom in Berlin, S. 931–946

REZENSIONEN

Allgemeines

Miroslav Bárta/Martin Kovář: Lidé a dějiny. K roli osobnosti v historii v multidisciplinární perspektivě [Menschen und Geschichte. Zur Rolle der Persönlichkeit in der Geschichte in multidisziplinärer Perspektive]. Praha 2017 (Thomas Krzenck), S. 947

Winfried Speitkamp (Hrsg.): Gewaltgemeinschaften in der Geschichte. Entstehung, Kohäsionskraft und Zerfall. Göttingen 2017 (Alexander Querengässer), S. 949

Markus Roth/Sascha Feuchert (Hrsg.): HolocaustZeugnisLiteratur. 20 Werke wieder gelesen. Göttingen 2018 (René Schlott), S. 952

Mittelalter • Frühe Neuzeit

Carl Kears/James Paz (Hrsg.): Medieval Science Fiction. Suffolk 2016 (Bea Lundt), S. 953

Bernd Roeck: Der Morgen der Welt. Geschichte der Renaissance. München 2017 (Renate Nestvogel), S. 956

Neuzeit • Neueste Zeit

Pascal Schillings: Der letzte weiße Flecken. Europäische Antarktisreisen um 1900. Göttingen 2016 (Martin Göllnitz), S. 958

Claus Kristen: Ein Leben in Manneszucht. Von Kolonien und Novemberrevolution. „Städtebezwinger“ Georg Maercker. Stuttgart 2018 (Johanna Voß und Philipp Winkler), S. 960

Christian Lüdtke: Hans Delbrück und Weimar. Für eine konservative Republik – gegen Kriegsschuldlüge und Dolchstoßlegende. Göttingen 2018 (Max Bloch), S. 963

Gregor Fröhlich: Soldat ohne Befehl. Ernst von Salomon und der Soldatische Nationalismus. Paderborn 2018 (Daniel Bosch), S. 965

Helmut Rönz/Markus Gestier (Hrsg.): „Herr Hitler, Ihre Zeit ist um!“ Widerstand an der Saar 1935–1945. St. Ingbert 2016 (Franz Josef Schäfer), S. 968

Chris Webb: The Sobibor Death Camp. History, Biographies, Remembrance. Stuttgart 2017 (Klaus-Peter Friedrich), S. 970

Edward Dębicki: Totenvogel. Erinnerungen. Berlin 2018 (Barbara Danckwortt), S. 971

Wolfgang Huber (Hrsg.): Die Weiße Rose. Kurt Hubers letzte Tage. München 2018 (Wolfgang Benz), S. 973

Johannes Schwartz: „Weibliche Angelegenheiten“. Handlungsräume von KZ-Aufseherinnen in Ravensbrück und Neubrandenburg. Hamburg 2018 (Horst Thum), S. 975

Dietrich Schulze-Marmeling: Kurt Landauer. Der Vater des modernen FC Bayern. Berlin 2018 (Diethelm Blecking), S. 978

Frank Bösch/Andreas Wirsching (Hrsg.): Hüter der Ordnung. Die Innenministerien in Bonn und Ost-Berlin nach dem Nationalsozialismus. Göttingen 2018 (Rolf Badstübner), S. 980

Wolfgang Hien/Peter Birke: Gegen die Zerstörung von Herz und Hirn „68“ und das Ringen um menschenwürdige Arbeit. Hamburg 2018 (Bernd Hüttner), S. 982

Sacha Zala (Hrsg.): Diplomatische Dokumente der Schweiz – Documents diplomatiques suisses – Documenti diplomatici svizzeri, Bd. 26 (1. 1. 1973–31. 12. 1975). Zürich 2018 (Benedikt Hauser), S. 984

Thomas Wagner: Die Angstmacher. 1968 und die Neuen Rechten. Berlin 2017 (Fabian Thunemann), S. 986

Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
19.11.2018
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen
rda_languageOfExpression_z6ann
Bestandsnachweise 0044-2828